HERE IN THE FOREST • DARK AND DEEP • I OFFER YOU • ETERNAL SLEEP

Herzlich Willkommen, Wanderer! Wie ich sehe hat dein Weg dich nach Shadow Falls geführt? Hier in unserer fiktiven Kleinstadt am Fuße der Rocky Mountains kannst du dich seit März 2015 niederlassen, sobald du dein 16. Lebensjahr vollendet hast. Was genau wir sind? Ein Freies Fantasy Rollenspiel-Forum wobei wir uns zum Teil von Wesen aus Buch/Film/Serie inspirieren lassen, aber vieles selbst auf unsere Vorstellungen und unser Forum zuschneiden. Gepostet wird hier im Romanstil und Ortstrennung. Was die Zeitsprünge angeht, so sind diese fließend. Wir befinden uns stets im aktuellen Jahr und in der aktuellen Jahreszeit. Diese wir auch stets hier in der Tabelle angegeben zusammen mit ein paar vagen Wetterdaten.
So viel zu unseren Infos. Wie sieht es mit dir aus? Konnten wir dir den Mund wässrig machen? Würdest du gern ein Teil werden, dann melde dich hier in der Bewerbung: * Klick zur Bewerbung *


►MERKE: Ohne Bewerbung werden Anmeldungen kommentarlos gelöscht! ► LEST unsere Wesensbeschreibungen !!

WE ARE ALL SEARCHING FOR SOMEONE

NORMAL PEOPLE SCARE ME

READ BETWEEN THE LINES

• DAS FORUM SUCHT•


* KLICK *
•► Hexen & Hexer des Zirkels ◄•

• Spiel mit der Macht • Anschluss für alle Hexen/r •

•► Die Erzengel ◄•

• Zwischen Glauben, Wahrheit, Macht, Freiheit,

Desweiteren suchen wir noch Anhänger des Vampirzirkels, sowie unsere Rudelwölfe und den Anführer und Anhänger des hiesigen Jägerclans!


• FAMILIE •



•► A big crazy family is missing you ◄•
• Küken der Hexerfamilie • ♀ •

•► Schwierige Vater-Sohn Geschichte ◄•
• You'll never know how much those little moments once mattered • ♂ •

•► Lost son I miss you young blood ◄•
• Sohn eines Höllenhundes • ♂ •



• FREUNDE •



•► first you were my teacher, then a friend now you are something like a father ◄•
• Erst warst du nur mein Lehrer und jetzt ein Teil meiner Familie • ♂ •

•► 2 wie Pech & Schwefel ◄•
• Der ist ein Schutzengel? Klar.. • ♂ • ( ♀ ) •



• EX/LIEBE/AFFÄRE•



•► Es war etwas wie Liebe ◄•
• Der Engel der zum Dämon wurde und die Hölle verriet • ♂ •

•► I see you and I can't believe ◄•
• Reinkarnation meiner großen Liebe • ♀ •



• SPECIAL •



•► Personal Huntress/Hunter • ◄•
• Rache nach 250 Jahren ♀ • ♂ •

•► We were friends once but not anymore • you stole something from me and I want revenge • ◄•
• Ex-Affäre und nun Feindin? ♂ •


ZUR TEAMSEITE


DAS EVENT 'Mittsommernachts-Maskenball' ist beendet! Infos dazu im Blog

Wir befinden uns im Herbst 2017. Es wird wieder kälter. Dieses Jahr wird Shadow Falls von starkem Wind, bis hin zu gefährlichen Stürmen heimgesucht.

Wir haben eine Foren-Skypegruppe eingerichtet. Bei Interesse könnt ihr euch beim Team melden!


#1

it was said "until death separates us" death, has divorced us.

in
Partner/Affären/Verflossene
23.11.2017 07:48
von Jonas Murphy | 20 Beiträge



• NAME • ALTER • GESCHLECHT • WESEN • AVATAR •
John Murphy • ca 276 / 38 äußerlich • Männlich • Geist • Ryan Robbins •



• STORY •

I died, but there was no light that I could have walked on, no darkness that devoured me.
Just something that pulled me back without compassion ...


Is my story really beginning with my death?


There must have been something else... before...


I can not ... I can not ...


Bruchstücke, Fragmente von Erinnerungen, Geistern in seinen Bewusstsein, nicht alles ergibt Sinn, nicht alles glaubt er...und doch, scheint dies seine Geschichte zu sein.
Von 1775 bis 1783, kämpfte Jonas Unabhängigkeitskrieg, in diesen Zeiten, lernte er auch seine Frau kennen, eine lebenslustige Person, die es als Krankenschwester, auf die Schlachtfelder des Krieges verschlagen hat.
Nach dem der Krieg gewonnen war, zogen die beiden nach Kannada, hier wollten sie die das Leid des Krieges vergessen, und ein ruhiges Leben führen.
Doch ihr Ehe leben, sollte nur von kurzer Dauer sein.

Woran sich Jonas nicht mehr erinnerten kann, sind die Umstände, seines Todes. er verstarb nicht, wie viele es sich gerne wünschen, friedlich im Bett, umgeben von seinen Liebsten, nein, er fiel einem Mord zum Opfer. Sein Mörder, so wie der Grund, sind ihm unbekannt.
Was er auch nicht wüsste, war, dass seine Frau eine Hexe war, die sich dem hiesigen Zirkel angeschlossen hatte und nun versuchte, ihren Mann der bereits unter der Erde verweilte, mit den Künsten der Totenbeschwörung, zurück in seinen Körper und ins Leben zurufen.
Doch etwas lief schief, der Zauber schien nicht den gewünschten Effekt mit sich zubringen. Jonas kam nicht zurück, jedenfalls nicht wissend.
Etwas zerrte ihm, fort vom Tod, warf ihn zurück in die Welt der Lebenden, ohne ihm etwas zu geben, was sein Anker hätte sein können

i can't remember, why ... why ..


Ohne zu wissen, wer er war, irrte er zwischen dem Schleier von tot und lebend dahin. Jahre vergingen die für ihn einen Wimpernschlag gleich kamen, Bruchstücke, seiner Erinnerungen kehrten zurück, und hinterließen in ihm, dass Gefühl unvollkommen zu sein.
Je mehr er seine Erinnerungen zurück erlangten, umso mehr zog es ihn zurück ins Leben.

One step, I just have to keep going


Als der Schritt getan war und er zurück ins Leben trat, musste er sich nicht nur, damit auseinander setzten, dass sich die Welt, mit ihren Werten verändert hatte und kaum noch auf die alten Traditionen und norme wert legte.

Respekt, Achtung, Höflichkeiten...Anstand, wo waren sie geblieben.
Doch wie es aussah, war dieses fehlen, Jonas kleinstes Problem.
Er war nicht, als wirklicher lebender zurück gekehrt, aber ein wirklicher Geist, war er auch nicht, zwar hatte er die Attribut eines Geistes und doch, war da mehr.
Der Zauber, der ausgesprochen wurden war, um ihn mit seiner liebsten im Leben wieder zu vereinen und ihm seinen Körper wieder ergeben sollte,
hatte anderes funktioniert als erwartet.

Jonas Gestallt als Geist war fester, so konnte er Personen und Gegenstände wahrhaftig berühren, so dass diese es auch bemerkten, dennoch hatte der Zauber auch in diese Hinsicht, nicht recht gewirkt. So konnte, John es nicht wirklich beeinfluss, wann sein Körper, feste Materie aufwies, dies geschah unbewusst.

what am I?


Auch jetzt, verstrichen die Jahre, doch dieses Mal nicht wie ein Wimpernschlag.
Der Altmodische Mann...Geist, konnte sich bis heute nicht gänzlich an die neue Zeit gewöhnen.
Ebenso, konnte er sich nicht daran erinnerten, wer an seinem Tod schuld trug.
Das er verheiratet war, weiß er aufgrund des Ringes, der sich an seinem Finger befindet...doch wie seine Frau ausgesehen hat, oder wie sie war, verweilt für ihn, im dunklen.


• SHORT FACTS •
Wurde ermordet • kehrte als Geist wieder zurück • kann sich nicht an alles erinnern • hat als Geist hin und wieder einen festen Körper • kann dies aber nicht kontrollieren • Weiß nicht, wer ihn getötet hat und warum • Weiß nur dank seines Eheringes, dass er einst verheiratete war • Weiß nicht, dass seine Frau eine Hexe war • ist in mancher Hinsicht, altmodisch geblieben • Will sich nur ungern mit der neuen Zeit anfreunden • ist eine ruhige Persönlichkeit • Loyal •

• WIE ICH POSTE •
Je nach Motivation, Kreativität und mein Playpartner, könne meine Post lange oder auch kurz sein. Ich playe in der dritten From
dies ist ein Post, von einem anderen Charakter von mir, aus diesem Forum.


Mit gemächlichen Schritten, folgte Ivory dem Weg, der sich durch den Stadtpark schlängelte, an jeder Hand, trug sie eine vollgepackte Einkaufstütete. Noch konnte sie sich, in ihrer Hütte im Wald, nicht selbst versorgen, ihr kleiner Kräutergarten, brachte noch nicht wirklich viel ertrag und so musste sie sich anderweitig Abhilfe suchen. Da kam ihr die Zivilisation und ihrer Supermärkte, gerade gelegen, auch wenn sie wieder einmal merkte, dass sie zu lange nur für sich gewesen war.
Das Verhalten, der hier lebenden Menschen und Individuen, erheiterte sie immer wieder aufs Neue. Genauso die Tatsache, wie einige der Bewohner der Stadt, gewissenhaft, die Magie um sie herum ignorierten, selbst wenn diese, ihnen förmlich ins Gesicht sprang.
Tief atmete sie ein und stellte die beiden Tüteten vor sich auf den Boden ab, ihr blick huschte dabei über den Himmel über ihr und den nah stehenden Bäume. Ein krächzen zauberte ihr ein Schmunzeln auf die Lippen, als Duhb sich bemerkbar machte.
Das Gesitertier, war seit ihrer Ankunft in der Stadt, aufgeregt, diese Aufregung hatte sich nicht gelegt und seit sie den Stadtpark betreten hatten, hatte diese nur noch zugenommen.
„Alles gut mit dir?“ Wollte sie von ihrem Langjährigen Begleiter wissen und schirmte die Augen vor der Sonne ab, als sich der Rabe von dem Ast auf den er gesessen hatte erhob und gern Himmelflog.
Als Antwort, erhielt sie nur weiterhin dieses aufgekratzte Gefühl, zu dem sich nach und nach Eindringlichkeit gesellte, nicht zu spät kommen zu wollen. Die Blonde runzelte die Stirn und sah dem Tier nach, das zu kreisen begonnen hatte. Abermals, versuchte sie über die Verbindung die sie mit einander teilten, von ihm zu erfahren, was er hatte, doch blieb der Vogel eisern und schweigsam.

Ivory seufzte auf, Dubh war schon immer recht eigensinnig gewesen, all das Jahrhunderte, die sie nun schon zusammen unterwegs waren, würden da auch in Zukunft nichts ändern.
„Na gut…“ brummte sie und hob wieder die Taschen zu ihren Füßen auf, und machte sich in die Richtung auf, in die der Rabe Gefolgen war, die entgegengesetzte als die, in die sie eigentlich mussten.
Kaum, dass sie sich in Bewegung gesetzt hatte, verspürte sie von ihrem Gefiederten Freund, ein wohlwollendes Gefühl.
„Du hättest mir das auch einfach sagen können…“ Erinnerte sie ihren Freund. Natürlich konnte das Geistertier nicht sprechen, dennoch konnten die beiden sich mit einander Verständigen und auf ihre Art und weiße, ein Gespräch führen. Ivorys neuer Weg, führte sie zum Pavillion, über den der Rabe aufgeregt krächzend, seine Kreise zog.
„Was ist.-“ setzte sie an, als sie auch schon den Verletzten Mann sah. „Ach du…“ Entwich es ihr und achtlos fielen die Tüten mit ihren Besorgungen zu Boden, als sie auch schon auf den Mann zu eilte und neben ihn auf die Knie ging.
„Hallo? Hören sie mich? Hallo?“ Vorsichtig ergriff sie seine Schultern und rüttelte ihn. Sein Kopf sackte von der einen auf die andere Seite. „Mist…“ Sich auf die Lippe beißend, tastete sie nach seinem Plus, da…ganz schwach flattern, aber da war er. „Sie müssen aufwachen, hören sie? Bleiben sie wach!“Ihr blick gilt zu seiner Verletzung, die immer noch stetig, dass Lebenswichtig Blut aus seinem Körper beförderte. „Schieße…“ Stieß sie hervor. Sie kannte sich etwas mit Heilender Magie aus, doch war sie kein Heiler und außerdem, fehlten ihr dafür die nötigen Utensilien.
Der Nächste Schreck, fuhr ihr in die Glieder, als sie bemerkte, dass der Unbekannte aufgehörte hatte ein und aus zu atmen. „Tun sie das nicht!“ Wies sie ihn an und legte ihm eine Hand an die Wange. Für einen Moment schloss sie die Augen und bat die Natur ihr zu helfen, nach und nach sickerte dessen Magie auf die beiden zu, konzentriert, gab sie den Naturgeistern die Bitte, die Blutung des Mannes zu schließen.
„Sie müssen Amten, hören sie mich…Atmen sie…einfach weiter…ein und aus…ein und aus…“ Wehrend sie auf ihn einredete, hatte sie ihm auf die andere Hand an die Wange gelegt. „Ein und Aus. Eins und Aus.“ Wiederholte sie und begann mit ihm zusammen, in diesem Rhythmus zu atmen.
Erleichterung, machte sich auf ihrem Gesicht breit, als der Unbekannte verletzte, die Augen aufschlug und auch noch zu reden begann.

Ein schwaches lachen, entwich ihren Lippen, als er sie Fragte, ob sie ein Engel sein.
„Nein, das bin ich nicht…“ Entgegnete sie ihm mit einem Lächeln auf den Lippen, allerdings trat die Besorgnis in ihre Augen zurück, als ihr Blick wieder auf seine Wunde traf.
Die Blutung, war weniger geworden, doch hatte sie nicht wie gehofft gestoppt. Ivory runzelte die Stirn und nahm eine Hand von seiner Wange fort.
„Tut mir leid.“ Entschuldigtet sie sich bei ihm, als sie eine Hand auf die Verletzung legte und das Ganze noch einmal versuchte. Sie war eben kein Heiler, kleinere Verletzung, ja die konnte sie behandeln, aber das hier? Der Mann brauchte einen wirklichen Heiler oder Arzt, aber wenn sie die Blutung hier nicht stoppen würde, würde selbst dieser ihm nicht mehr helfen, können.
„Einfach weiter Atmen…Was ist mit ihnen Passiert?“ Es war wichtig, dass er bei Bewusstsein bleib, während sie alles in ihrer Macht stehend tat.
Noch während sie weiter Magie, in die Wunde lenkte, nun nicht mehr jene der Natur, sondern ihre Eigene, versuchte sie einen Zustand der fast Geistigen Leere herauf zu beschwören, in der Hoffnung, der Geist eines Heilers würde sie erhören und ihr Helfen.

Ein Lächeln breitete sich auf ihren Lippen aus, als der Rabe, der immer noch ihre Kreise über ihnen zog, laut zu rufen begann und sie die Trostende Nähe eines Heilers spürte, der längst seine Tage ausgehaucht hatte.
„Alle wird gut…“ Sprach sie und sah den Verletzten mit Zuversicht an





• NAME • ALTER • GESCHLECHT • WESEN • WUNSCHAVATAR •

XXX Murphy (außer du hast deinen Mädchennamen wieder angenommen) • ca 262 äußerlich 32+ • Weiblich • Hexe • Etwas passendes

• MEINE VORSTELLUNG VON DIR •
Ich kann nicht sagen, wie du nun bist, da ich mich zum einen leider nicht mehr an dich erinnere und zum anderen ist viel Zeit vergangen.

Ich hab dich einst, als eine ruhige, liebevoll Frau kennen gelernt, die kein Leid vertragen konnte, egal was es dich kostete, du versuchtest, anderen zu helfen.
Im Krieg warst du Krankenschwester, so hatten wir uns auch kennen gelernt.
Du hast mir verschwiegen, dass du eine Hexe warst und nach dem ich ermordet wurde, sprachst du einen Zauber aus, der mich eigentlich zurück zu dir bringen sollte, doch etwas lief schief und ich irrte zwischen leben und tot umher.
Aber dank dir und deinem Zauber hab ich hin und wieder als Geist, einen festen Körper.

Leider erinnere ich mich nicht mehr an dich, mein Ehering, ist das einzige, dass mir sagt, dass ich einst verheiratete gewesen war.

Da ich nicht weiß, was mit dir all den Jahren passiert ist, kann es auch sein, dass du nun, Charakterlich ganz anderes bist.

• BEZIEHUNG ZUEINANDER •
Eigentlich, bist du meine Ehefrau, die nach meinem Tod verwitwet ist.
Ich kann mich nicht an dich erinnern und habe nun, soweit es für mich möglich ist, ein neues Leben aufgebaut.
Vielleicht trist du wieder in meinen Leben, versucht meine Erinnerungen zurück zu holen. Vielleicht hast du ebenfalls ein neues Leben begonnen und einen Freundschaft anstehet zwischen uns, aber vielleicht hasst du mich auch mittlerweile.
Das würde ich intern gerne mit dir besprechen, ich bin da ganz offen dafür, was dir lieber ist.
(Kein Pair)

• PROBEPOST ? •
[ ]ein neuer aus der Sicht des Charakters • [X] ein alter Post aus weiblicher Sicht• [ ] ein Probeplay • [ ] nein

• MEINE ANFORDERUNGEN •
Hab Spaß und Interesse an dem Charakter, bring bitte eigene Ideen mit.
Sollte dir, der Charakter nicht zusagen, kannst du mir das ruhig sagen, ich hab dafür vollstes Verständnis.
Ebenso, musst du keine 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche online sein.
Dennoch würde ich mich freuen, wenn du aktiv bist ;)
Dieses Gesuch kann wenn es passt, gerne mit eine, anderen verbunden werden.
Genauso, kann es bei Interesse, gerne intern vergeben werden, auch als zwei Charakter oder so.

Ich freue mich darauf, dich hier begrüßen zu können :)


What have I become My sweetest friend
Everyone I know goes away, In the end

 
nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Valentine Sinclair, Kyran Serban, Scarlett, Bael, Cyrus Wood

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Killian
Besucherzähler
Heute waren 65 Gäste und 33 Mitglieder, gestern 93 Gäste und 34 Mitglieder online.


disconnected Das große PB-Gewusel Mitglieder Online 5
Xobor Forum Software von Xobor