HERE IN THE FOREST • DARK AND DEEP • I OFFER YOU • ETERNAL SLEEP

Herzlich Willkommen, Wanderer! Wie ich sehe hat dein Weg dich nach Shadow Falls geführt? Hier in unserer fiktiven Kleinstadt am Fuße der Rocky Mountains kannst du dich seit März 2015 niederlassen, sobald du dein 16. Lebensjahr vollendet hast. Was genau wir sind? Ein Freies Fantasy Rollenspiel-Forum wobei wir uns zum Teil von Wesen aus Buch/Film/Serie inspirieren lassen, aber vieles selbst auf unsere Vorstellungen und unser Forum zuschneiden. Gepostet wird hier im Romanstil und Ortstrennung. Was die Zeitsprünge angeht, so sind diese fließend. Wir befinden uns stets im aktuellen Jahr und in der aktuellen Jahreszeit. Diese wir auch stets hier in der Tabelle angegeben zusammen mit ein paar vagen Wetterdaten.
So viel zu unseren Infos. Wie sieht es mit dir aus? Konnten wir dir den Mund wässrig machen? Würdest du gern ein Teil werden, dann melde dich hier in der Bewerbung: * Klick zur Bewerbung *


►MERKE: Ohne Bewerbung werden Anmeldungen kommentarlos gelöscht! ► LEST unsere Wesensbeschreibungen !!

WE ARE ALL SEARCHING FOR SOMEONE

NORMAL PEOPLE SCARE ME

READ BETWEEN THE LINES

• DAS FORUM SUCHT•


* KLICK *
•► Hexen & Hexer des Zirkels ◄•

• Spiel mit der Macht • Anschluss für alle Hexen/r •

•► Die Erzengel ◄•

• Zwischen Glauben, Wahrheit, Macht, Freiheit,

Desweiteren suchen wir noch Anhänger des Vampirzirkels, sowie unsere Rudelwölfe und den Anführer und Anhänger des hiesigen Jägerclans!


• FAMILIE •



•► A big crazy family is missing you ◄•
• Küken der Hexerfamilie • ♀ •

•► Schwierige Vater-Sohn Geschichte ◄•
• You'll never know how much those little moments once mattered • ♂ •



• FREUNDE •



•► WG-Bewohner & Freunde ◄•
• Aus Versehen zusammengemixt? • ♀ • ♂ •

•► 2 wie Pech & Schwefel ◄•
• Der ist ein Schutzengel? Klar.. • ♂ • ( ♀ ) •



• EX/LIEBE/AFFÄRE•



•► Es war etwas wie Liebe ◄•
• Der Engel der zum Dämon wurde und die Hölle verriet • ♂ •

•► I see you and I can't believe ◄•
• Reinkarnation meiner großen Liebe • ♀ •



• SPECIAL •



•► Personal Huntress/Hunter ◄•
• Rache nach 250 Jahren ♀ • ♂ •

•► Angestellten des "Eternal Noctem" ◄•
• Barkeeper, Kellner, Köche, Türsteher etc •


ZUR TEAMSEITE


DAS EVENT 'Mittsommernachts-Maskenball' läuft seit dem 24.06. ► * Klick für Infos *

Wir befinden uns im Sommer 2017. Das heißt: Sommer, Sonne, Sonnenschein. Auch wenn das Wetter immer wieder verrückt spielt

Wir haben eine Foren-Skypegruppe eingerichtet. Bei Interesse könnt ihr euch beim Team melden!


#1

Kleine Schwester - Blutsbande [Vampirin]

in
Familie
25.08.2017 22:06
von North A. Kincaid | 48 Beiträge


















• NAME • ALTER • GESCHLECHT • WESEN • AVATAR •

• North Andrew Kincaid • 370 • Männlich • (gebissener) Vampir • Dominic Sherwood •


» Ich möchte vorwarnen, für manche Leute kann dieses Profil triggernd sein, wenn man an Selbstmordgedanken, Depressionen oder Selbstwahrnehmungstörungen hat. «




• STORY •

» So yeah... thats my story with my wife. She was the first one who hit me in the face, so i did the only thing that makes sense. I married her.. «
- North to another hunter

Riley wurde in einer kleinen Hütte in einem Nördlichen Wald in Alaska geboren, seine Familie war eng mit den Jägern der SNA verbunden und als die besondere Gabe des Menschen klar wurde war sein Schicksal besiegelt. Die Eltern gaben das Kind voller Stolz zu den Jägern ab und stimmten zu das dieser in deren Sinne aufgezogen werden sollte, zumindest ist es das was man ihm erzählt hat, wenn man die Rücksichtslosen Jäger allerdings kannte konnte man sich denken das es sicher nicht so friedlich abgelaufen war. Sie brachten das Kind welches noch den Namen Riley trug nach England wo sie entschieden ihm eine neue Identität zu geben welche ihm seine eigene raubte, so beschlossen sie ihn den unkreativen Namen 'North Forrest Hunter' zu geben. Was eher nach einem Projekt Namen klingt als nach etwas was man einem Kind gibt, wahrscheinlich ist es damals auch so Gedacht gewesen doch keiner der Originalen Dokumente hat es in die Neuzeit geschafft so wird man darüber wohl immer im Unklaren bleiben. So wurde von einem Tag auf den anderen aus Riley dem unschuldigen Kind aus dem Schnee durchwehten Norden Alaskas zu North dem unerbittlichen Jäger der SNA. Anfangs hatte sich der Junge noch gewehrt und war der Meinung das er entscheiden konnte wie er hieße, wenn er ehrlich war hatte er nur Angst seine Eltern komplett zu vergessen welche mit jedem Jahr in seinem neuen Heim immer mehr verblassten. Doch nach einigen Schlägen schluckte North die bittere Pille und damit gab er den ersten Teil seiner selbst auf, ließ sich seiner Identität berauben und wurde damit leichter für die Jäger zu kontrollieren. Der noch junge Mann wurde sein ganzes Leben lang darauf Trainiert sich später einmal in den Kampf gegen Wesen zu stürzen, wobei er sich auf Hexer spezialisiert hatte und nur selten Einsätze hatte wo er mit anderen Wesen in Kontakt kam, so wurde er langsam aber sicher zu einem gut Trainierten Hund der Jäger. Der damalige Mensch stellte keine Fragen, er folgte Blind den Anweisungen und wagte es nicht sich eine eigene Meinung wirklich zu bilden, er tat das was am leichtesten war: weg schauen. Schließlich waren die Jäger doch seine Familie, ihre Werte waren auch die seine und ohne das alles um sich herum wer war North dann schon? Die SNA hatte ihm alles gegeben, seinen Namen, seine Ansichten, seine Vorlieben und Abneigungen, sein Essens- und Trainingsplan war bis zum letzten Gramm durchkalkuliert und Vorgegeben. Unter der Strikten Erziehung und dem sonstigen Leben zwischen Mission und blinden Gehorsam traf er auf Evelyn, eine Frau die allen Regeln zu trotzen schien und pures Feuer verströmte. Anfangs war der Mann aus dem Norden nicht interessiert gewesen doch etwas an Evelyn hatte ihn gereizt sie ein wenig zu ärgern, vielleicht war es ihre Arroganz gewesen oder ihr unverschämtes Mundwerk welches er einfach mal für eine Weile stopfen wollte damit sie aufhörte sich so wichtig zu machen. Beide Fingen einen Streit an, Wütenden Worte prallten aufeinander und Welten schienen zu kollidieren, er war wie das Eis: strikt, gut konditioniert und eiskalt und sie war das Feuer: Temperamentvoll, unberechenbar und extrovertiert. Natürlich konnte es nicht anders sein und der Streit endete in einem Kampf den North für sich entschied, doch schien es Evelyn nicht genug zu sein. Nein sie kam ihm die Backpfeife seines Lebens, für den Mann ein absoluter Schock Moment den der niemals würde vergessen können, noch nie hatte ihn eine Frau außerhalb des Kampfes geschlagen. Er hatte anderen nie einen Grund dazu gegeben, er hatte sich allerdings auch nie dafür Interessiert mit anderen außerhalb seiner Jäger Karriere zu reden. Dafür war er nicht ausgebildet worden. Viele würden damit rechnen das er wütend wäre, empört oder vielleicht sogar Rachsüchtig. Nichts davon war der Fall und zur Überraschung aller, Evelyn eingeschlossen, heiratete er die Frau die ihn geschlagen nach einem Jahr intensives Umwerben. North konnte zum ersten Mal behaupten etwas zu tun was er wollte, Evelyn war alles was er sich je' erträumt hatte, sie wurde zu seiner Welt, seinem Zuhause seinem Schatz den er am liebsten in einem Schmuckkästchen immer bei sich tragen wollte. Obwohl diese nichts als Ärger bedeutete und er sich bei jedem versuch sie in Watte zu packen die Finger verbrannte, schaffte sie es den Mann welcher oft mit dem Eis verglichen wurde aufzutauen. Besonders aber lockerte sie seine Einstellung gegenüber Wesen, langsam und mit Bedacht löste sie die tief verankerte Kondition welche die SNA ihm seit der Kindheit eingeprügelt hatte. Sie schaffte es North's Persönlichkeit aus dem Schichten aus Eis zu locken und erkannte den strahlenden Mann dahinter, und mit jedem Tag verliebte sich die Feuer Dame mehr in ihren Ehemann. Aber die Welt der Jäger war gefährlich und das sollte das junge Paar bald erschüttern, denn aus einer Mission kam er nicht als der Mann zurück der er einst gewesen war. Sie waren hinter einem Hexer her gewesen, eine Sache die soweit für ihn nur Routine war doch hatten sie nicht mit einem Vampir gerechnet der offensichtlich hoch amüsiert war die Truppe aus Jägern zu sehen. North wusste nicht viel über Vampire, doch nie war er einem solch tödlichen Wesen begegnet und das Gefühl der Angst wurde ihm während diesem Angriff mehr als bewusst. Es war schon eine Weile her gewesen seit er dieses zuletzt verspürt hatte, doch dieses Wesen brachte es auf ein ganz neues Level. Er tötete seine Kollegen ohne Skrupel, doch schien er den jungen Mann zu kennen den er lächelte ihn. Ein Lächeln zwischen Grausamkeit und Herablassung. "Riley, genau wie beschrieben ein Mann dem Eis so nah wie niemand.", waren die ersten Worte des anderen gewesen bevor er ihm einen Flachmann hinhielt. Es war keine Geste der Freundlichkeit gewesen, nein es war ein stiller Befehl dem der Mann zu folgen hatte. Glücklicherweise war der junge Mensch verdammt gut darin Befehlen Blind zu gehorchen und so trank er brav wie man ihm stumm befohlen hatte. Es war ein widerliches zeug was... alles war nur kein Schnaps, nicht mit dem beißenden Geschmack von Eisen auf seiner Zunge. Blut . War natürlich die richtige Antwort. "Gut gemacht kleiner Jäger, so wie wäre es wenn wir etwas tratschen dann lasse ich dich frei. Verrat mir nur ein paar Kleinigkeiten. " murmelte ihm der Fremde Vampir entgegen und North's Sinne schlugen Alarm. Er durfte einfach nichts sagen, nein er war kein Verräter durch und durch nicht. Eher wollte er sterben . North der ein Mann seines Wortes war nahm mit zitternden Händen die Kette um seinen Hals in die Hand welche eine Tödliches Gift in sich trug, für den Fall eines Gefangenschaft. Er müsste Lügen wenn er behaupten würde dass er keine Heiden Angst hatte vor dem Tod, aber die alternative war von einem Vampir gefoltert zu werden, mit einigen Tränen dachte er an seine Evelyn zurück. Seine Evelyn . Seine letzten Gedanken glitten zu ihr, während der Tod sich langsam über seine Sinne legte und ihn im Glauben ließ das wäre das Ende seiner Geschichte, aber das war erst der Anfang einer langen Reise.

» He is my creator, the mysterious man who gave me my real name back. Should I thank him or beat him?.... «
-toughts about his ceator

Als der Mann wieder aufwachte fand er sich in seinem Zuhause wieder, bei seiner Frau welche bittere Tränen vergoss. Anfangs realisierte North nicht was passiert war, wieso er noch lebte, oder wieso seine Frau so Traurig darüber wirkte. Aber im selben Moment bemerkte er das etwas nicht stimmte, alles wirkte viel zu laut, zu Intensiv und das bisschen Licht im Raum brannte in seinen Augen. Erst nach einigen Augenblicken wo er sich langsam an seine neuen sensiblen Sinne gewöhnte erklärte man ihm dass man ihn gewandelt hatte, das er nun ein Vampir geworden war. Da verstand der ehemalige Mensch warum seine Frau weinte, sie weinte nicht weil er nun ein anderes Wesen war, sondern weil er wirklich gestorben war und weil sie nun wusste was ihm blühte. Ein Ausgestoßener. Bei den Jägern galten jene die sich mit Vampirismus und Lykantropie ansteckten als minderwertig, man schickte sie zu Selbstmord Missionen, sie waren es nicht Wert das man wirklich auf sie achtgab. Aber einer der schlimmsten war wohl nun die Tatsache das er nicht mehr in die Sonne gehen konnte, er würde daran sterben eine Tatsache die ihn zusammenzucken ließ. Er war nun eines der Monster geworden die er Jagen sollte, er war nun Teil einer Welt geworden dessen Spielregeln er nicht kannte und noch eine viel größere Angst legte sich auf seine Schultern. War seine Frau vor ihm sicher? Er war zu einem Monster geworden, er müsste... Blut trinken. Eine Horror Vorstellung für den Jäger, etwas was zu dem Zeitpunkt mehr Selbsthass einbrachte als die ganzen taten die er begangen hatte, North kam nur sehr schwer mit seinem Vampir Dasein zu Recht. Er vermisste die Sonne etwas, er vermisste seine Kollegen auf der Jagd und den Zusammenhalt den er zuvor verspürt hatte. Oft dachte er daran das es besser gewesen wäre wenn er an jenem Tag für immer aus dieser Welt verschwunden wäre, doch das Schicksal hatte etwas anderes mit ihm vor. Eveyln war seine Rettung, sie kannte sich mit Vampiren aus und hatte keine Hemmungen mit Wesen in Kontakt zu treten, so kam es dazu das sie Nawin Mashall darum bat sich um ihren Mann die erste Zeit seines neuen Lebens zu kümmern. Der Hexenmeister nahm sich dem Vampir an und zeigte ihm Mittel und Wege sich zu kontrollieren, und als North endlich wieder auf eigenen Beinen stand und etwas zu sich selbst gefunden hatte, da schenkte er ihm einen Tageslicht Ring. Etwas was wohl niemand erwartet hätte, schließlich war North dafür ausgebildet worden gerade Hexer umzubringen, doch Nawin ließ ihn vieles Überdenken, er war kein Monster wie man es immer behauptet hatte nein ... er erschien einem sehr einfühlsam und verständnisvoll. Er wusste die Jäger würden von ihm erwarten das er den mächtigen Mann umbrachte, doch so abgestumpft war er nicht mehr, North erkannte nun langsam aber sicher die feinen Unterschiede zwischen echten Bösen Wesen und wirklich Bösen Wesen. Zu seiner Verwunderung beruhte die Freundschaft und Sympathie auf Gegenseitigkeit, North hatte tatsächlich ein Freund in dem Asiaten gefunden, ein Bund zwischen Unsterblichen. Nachdem der junge Mann nun besser mit seinem neuen Wesen zurechtkam kehrte er zu seiner Frau zurück welche ihn mit einem Lächeln auf den Lippen begrüßte, die beiden führten ein langes Gespräch über seine Unsterblichkeit die nun wie der wirkliche Fluch zwischen ihrer Liebe stand. Evelyn, seine wunderschöne Flamme, wollte mit ihm zusammen die Ewigkeit verbringen doch wandeln? North hatte keine Ahnung wie das ging, noch könnte e seiner Frau so etwas antun. So entschied die Frau selbst dass sie eine Lösung für das Problem suchen würde ohne die Hilfe ihres Mannes, ein folgenschwerer Fehler denn sie sollte von dieser Reise nie wieder Heimkehren. Man erzählte ihm sie wäre angegriffen worden und dabei ums Leben gekommen, doch der Mann aus Alaska konnte das nicht glauben und fing an Fragen zu stellen. Seine Frau durfte einfach nicht Tod sein. Der Vampir klaute sich einige Akten und wünschte sich danach er hätte lieber nicht nachgeforscht, den seine Frau war in der Tat Tod. Nur die Art und Weise wie sie starb war erschütternd, sie haben sie ausgefragt, gefoltert und schlussendlich getötet weil sie ein Wesen werden wollte. Weil sie bei ihm sein wollte und die Jäger es als Verrat gesehen haben, Seine Welt brach zusammen, das einzige Licht in seinem Leben haben sie ausgelöscht, Der Jäger verlor jeglichen halt unter den Füßen, der erste Gedanke der ihn überkam war ihn zu folgen, dem Ganzen ein Ende zu machen dem inneren Schmerz nachzugeben und sich dieser Verzweiflung die ihn unaufhaltsam durchflutete hinzugeben. Doch ein noch viel größeres Gefühl bahnte sich an, Rache. Doch wollte er nicht einfach nur Rache an den einzelnen Personen, nein er wollte dass sie seinen Schmerz fühlen, nur tausend Mal schlimmer. Diese Leere die nun in seinem inneren war, die ihn zerfraß und als stumpfe Hülle zurück ließ mit all seinen voller Hass Geprägen Gedanken die ihn Tag täglich durchfluteten. So schmiedete er über die Jahre Pläne, machte gute Miene zum Bösen Spiel während er einem nach dem anderen aus dem Verkehr zog, ihnen Grausamkeiten antat bis nichts mehr übrig war, er zerstörte Unschuldige Familien ohne Rücksicht auf Verluste. Und als er es schließlich geschafft hatte? Fühlte er sich nicht besser nicht, nur schäm überflutete ihn statt der erhofften Erleichterung. Doch wusste er ebenso dass er es wieder machen würde. Über all die Jahre hatte nur auf diesen Moment hingearbeitet, endlich, endlich ließ er seinen Tränen freien lauf, ließ sich von allen Gefühlen hinfort spülen und nach gefühlten Stunden konnte er zum ersten mal wieder durchatmen. Er war sich sicher er konnte noch etwas tun für die Welt, so entschied er zu versuchen die Jäger zu verändern, er nahm über Jahrhunderte hinweg schwierige Aufträge an und rettete damit das Leben vieler Wesen. Den statt seinem Beruf nach zu gehen sorgte er dafür das sie eine neue Identität bekamen und er im Jäger Clan als Held gefeiert wurde, auch wenn er als Vampir noch immer mit Skepsis betrachtet wurde. Noth war so gut darin geworden alles zu vertuschen das sogar er selbst glaubte unantastbar zu sein, so unantastbar wie sein Herz in der Zeit geworden ist. Er hatte keine Freunde, er wollte diesen Schmerz des Verlustes nicht noch einmal verspüren den vom letzten Mal war er noch immer nicht mal ansatzweise geheilt. Der Vampir hatte noch immer mit Selbstmordgedanken, Destruktivem Verhalten und Selbsthass zu kämpfen, wahrscheinlich würde das sich das nie wieder ändern. Doch dann wenn man es am wenigsten erwartet bringt das Leben einem einen neuen Sinn, ein Junge kam zum Clan. Lionel und er verstanden sich einfach, sie brauchten keine großen Worte oder die dramatischste Geschichte um sich Blind zu verstehen, Lionel war einer dieser Personen für North mit dem er sich sofort auf Anhieb verstand. Als wäre da ein Unsichtbares Band zwischen ihnen was sie einfach einander verstehen ließ, und so bildete der Vampir den Menschen aus, machte aus einem Jungen einem Mann den er später wohl seinen besten Freund nennen würde. Doch so sehr er dieses kleine Glück genoss, so sehr wurde es schnell wieder zerschlagen.

» He was only a kid, but sometimes children can save you. With one look are you connectet with them, that was Lionel for me. My direct connection «
-toughts about Lionel

Man kam dem Vampir nach all' den Jahren endlich auf die Schliche, das er ein Verräter war und viele Wesen am Leben gelassen hatte kam endlich ans Tageslicht und die Jagd auf den ehemaligen Jäger wurde eröffnet. Doch North war gut Trainiert, er wusste wie die Jäger dachten und war ihn stets einen Schritt voraus, es war ein Katz' und Maus Spiel was er betrieb und er fand sie sich selbst dabei wieder drüber nachzudenken einfach aufzugeben. Den Männern die Genugtuung zu geben ihn zu erwischen, doch wenn Lionel ihn fand? Er wollte das seinem alten Freund nicht antun, also spielte er dieses Spielchen immer weiter. Solange bis selbst ihm ein Fehler passierte, eine Bombe die ihn fast umbrachte explodierte in seinem Motel, voller Panik in den Venen versuchte North sich noch davon zu stehlen indem er sich in dem anliegenden Wald versteckte. Doch wie soll man sich blutend verstecken wenn man eine klare spur hinterlässt? Das war jener Tag an dem er auf Marek traf, dieser fand ihn bevor die Jäger es taten und nahm ihn mit sich. Er war ein Vampir welcher ihm ohne jeglichen Grund half und ihn zum Vampir Zirkel in Shadow Falls brachte. Er schenkte North ein neues Zuhause, eine neue Freundschaft und vielleicht so etwas wie einen Hauch von inneren Frieden. Auch wenn die Schuld noch immer schwer auf seinen Schultern wog konnte er ein wenig zur Ruhe kommen, doch schnell war klar das ihm ohne etwas zu tun Langweilig werden würde, es mag sein das North ein Killer war durch und durch, doch endlich konnte er behaupten das er einen kleinen Traum hatte dem er nachgehen wollte. Er wurde Lehrer an einer Highschool, ungewöhnlich für den Sozial Inkompetenten Mann, doch hatte er schon bei den Jägern gelehrt so oft wie man ihn gelassen hatte, es war etwas in dem er Gut war und wo er sich nützlich fühlte. Vielleicht... vielleicht könnte der Vampir nun anfangen mit sich selbst klar zu kommen, aber das wäre wohl wieder eine andere Geschichte, den das Messer über seine Unterarme zückte er noch immer Zeitweise....

• SHORT FACTS •
North's richtiger Name ist Riley, allerdings benutzt er ihn nicht Der einzige der diesen kennt ist sein Erschaffer
Er bekam seinen Namen von den Jägern, sie dachten damals nicht groß drüber nach 'Der Jäger aus dem Nördlichen Wald' ... 'North Forrest Hunter'
Er trägt noch immer den Ehering von ihm und seiner Frau, jeder der sich darüber Lustig macht hat mit schlägen oder schlimmsten falls mit dem Tod zu rechnen.
Er trägt eine Kette in Form eines Schwertes wo ein tödliches Gift drinnen ist, ein Überbleibsel aus seiner Zeit als Jäger bei einer gefangen nahme bringt er sich lieber selbst um als das man Informationen von ihm bekommt
Er hat eine Schwäche für Tierwandler
Oft wirkt er so als sei er gestresst obwohl er einfach nur nicht weiß wie er auf vieles Reagieren soll
North fühlt sich von Personen angezogen die viel Reden und viele (unnötige?) Handbewegungen machen
Er scheint in seinem Beruf vollkommen aufzugehen, es bringt ihm etwas inneren Frieden
Außerhalb seines Berufs scheint er allerdings absolut unfähig zu sein sich Sozial anzupassen
Er findet Magie überaus fazinierend und lässt keine Gelegenheit aus Straßenkünstlern und Hexern bei ihrem Werk zu beobachten
North kennt seinen Erschaffer nicht, und nachdem dieser ihn gewandelt hatte verschwand er spurlos.
Er hasst die SNA und hegt einen persönlichen tief sitzenden Groll gegen jene
Er versucht Jägern klar zu machen das sie nur ausgenutzt werden und versucht mit ihnen zu reden.
Jedoch hat er oft Selbstmord Gedanken, seine Grausamen Taten gehen ihm einfach nicht aus dem Kopf.
Auch wenn ihn oft Selbsthass und -zweifel überschwämmen, ist er verdammt gut als Jäger gewesen
Er hat das Talent unmögliche Missionen zu schaffen, wenn man keine Angst vor dem Tod hat ist das wohl einfacher.
Die SNA ist noch immer hinter ihm her.
Er hat eine kleine Katze in seinem Apartment die er 'Johanna von Pompös' nennt (weiß gott wie er auf den Namen kam)
Seinen Körper zieren viele Tattoos, für jedes Wesen was er getötet hat, hat er sich eins stechen lassen damit er nie vergisst was er getan hat.
Er hat eine kleine Schwester und schämt sich dafür ihr Gegen über zu treten.
Doch er liebt sie über alles.

» The worst part of self destruction is that you are fully aware of it but there's nothing you can do to stop it «
- thoughts from north

• WIE ICH POSTE •
Hier ein Beispielpost von dir selbst einfügen.




• NAME •
Frei Wählbar Etwas Englisches?
Nachname Kincaid



• ALTER •
360 Jahre

• GESCHLECHT •
Weiblich.

• WESEN •
gewandelter Vampir

• WUNSCHAVATAR •
Vorschläge -> Veto Recht
Natalie Dormer [Fav.]


Ashley Bension


Rose Mclver



• MEINE VORSTELLUNG VON DIR •

Abenteuerlustig Listig Intelligent Stolz Aufgeschlossen Treu Familie geht über alles?

Du? Du meine Liebe bist meine kleine Schwester die ich nie kennen gelernt habe. Du hast bei unseren Eltern gewohnt welche beides Menschen waren und gute Kontakte zu der SNA (Jägerclan) geknüpft haben.

North (heißt eigentlich Riley) wurde früh von den Jägern geholt wegen seiner Speziellen Gabe und zu Jäger ausgebildet. Wärend North noch ein junger Mann war fingen du und er an Briefe miteinander zu schreiben, es waren harmlose Sachen und eure einzige Verbindung die ihr je hattet. Oft erzählte er von seinen Abenteuern und von verschiedenen Wesen dehnen er begegnet ist, du hast den Bruder der nie da war nie vergessen. Und auch North hat dich ins Herz geschlossen obwohl ihr euch nie gesehen habt, im Gegenteil er erfand immer neue ausreden das es nie dazu kam. Mehr weil er Angst hatte was all' jene euch antun würden wenn sie seine Schwachstelle kannten. Die Briefe hörten erst auf als North er in Vampir, ein Monster geworden war und er dir in einem Letzten Brief schrieb das du dir keine Sorgen machen sollst.


Liebste Schwester,

es ist eine weile her seit ich dir geschrieben habe verzeih das ich jetzt mit schlechten Nachrichten komme. Es ist viel passiert, du weißt das Leben als Jäger ist Gefährlich und ich wusste das Risiko wird mich irgendwann einholen. Es ist passiert liebste Schwester, ich bin ein Kind der Nacht geworden, dazu verdammt die Sonne zu meiden und den Mond zu meinem Zuhause zu machen. Ich weiß ich war nie der Bruder der ich sein kann, aber ich kann mein Unsterbliches Leben der Jagt verschreiben wenigstens diesen Rest Menschlichkeit bewahren um mein Leben als Unsterblicher zu fristen. Doch verdiene ich das? Es fühlt sich wahrlich wie ein Fluch an, eine weitere Last die auf meinen Schultern lastet. Ich werde nicht nach Hause kommen, diese Last werde ich alleine tragen, ich werde dir nicht zusehen wie du älter wirst, ich werde ein Unbekanntes Gesicht auf einem Stück Papier bleiben. So gibt es nichts zu vermissen nicht war? Verzeih' liebste Schwester, dennoch liebe ich dich. Du wirst in meinem Herzen ewig weiter Leben.

In ewiger Liebe
Riley ♡

Du? Du bist in Alaska mit unseren Eltern als Mensch aufgewachsen, wann du wie Verwandelt wurdest ist deine Sache. Tatsache ist aber das du gewandelt wurdest im laufe deines Lebens, die Gründe bleiben dir überlassen.

Idee
Du wurdest von dem gleichen Mann gewandelt der North gewandelt hat in deinem Auftrag vielleicht sogar? Du wolltest sicher gehen das du dein Dasein nicht alleine fristes? Womöglich wusstest du das die Jäger Böse Menschen sind &' wolltest deinen Bruder da raus holen, auf deine Art und Weise.

Vielleicht bist du auch Jägerin und willst nun deinen Bruder für seinen Verrat richten?


• BEZIEHUNG ZUEINANDER •
Kleine Schwester Anker
Lebensgrund? von fremden zu vertrauten?


• PROBEPOST •
Es wird keiner benötigt.

• MEINE ANFORDERUNGEN •
Bitte hab viel Spaß an der Rolle.
Ich bin eine Drama Queen ! Mach dich auf viel davon gefasst &' ich hoffe du bringst auch was davon mit xD

Das Gesuche kann auch in einen kleinen Bruder umgewandelt werden

Internes Interesse? Einfach Melden !



» Would you look at me the same if you saw all my scars, if you knew all my pain? «


[brasil]» Ich möchte vorwarnen, für manche Leute kann dieses Charakter triggernd sein, wenn man an Selbstmordgedanken, Depressionen oder Selbstwahrnehmungstörungen hat. «


℘ Special ability
'Gaben Erkennung und Unterdrückung '
→ Er ist in der Lage die Besonderen Gaben seines Gegenübers zu erkennen und diese wenn Nötig zu unterdrücken. Auch kann er schwache Magie unterdrücken, das hält allerdings nur solange an wie man mit ihm in einem Raum ist. Er erkennt ausschließlich spezielle Gaben, er kann weder das Wesen erkennen noch einem mit dieser Fähigkeit Schaden zufügen. Auch hat alles natürlich seine Grenzen und so ist es bei Offensiven Gaben (z.b. Feuer, Telekinese... etc) anstrengender zu Unterdrücken als weniger Offensive Gaben (z.b. Telephathie). Oft ist er nach der längeren Gebrauch der seiner Fähigkeit sehr ausgelaugt und braucht erst mal ein bis zwei Tage bis er sich wieder in Ursprünglicher Form belasten kann.

zuletzt bearbeitet 25.08.2017 22:08 | nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Bael, Colin Winters, Shane Walker, Oliver E. Langdon, Cyrus Wood

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Faith Livia Duncan
Besucherzähler
Heute waren 24 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 133 Gäste und 36 Mitglieder online.


disconnected Das große PB-Gewusel Mitglieder Online 5
Xobor Forum Software von Xobor