HERE IN THE FOREST • DARK AND DEEP • I OFFER YOU • ETERNAL SLEEP

Herzlich Willkommen, Wanderer! Wie ich sehe hat dein Weg dich nach Shadow Falls geführt? Hier in unserer fiktiven Kleinstadt am Fuße der Rocky Mountains kannst du dich seit März 2015 niederlassen, sobald du dein 16. Lebensjahr vollendet hast. Was genau wir sind? Ein Freies Fantasy Rollenspiel-Forum wobei wir uns zum Teil von Wesen aus Buch/Film/Serie inspirieren lassen, aber vieles selbst auf unsere Vorstellungen und unser Forum zuschneiden. Gepostet wird hier im Romanstil und Ortstrennung. Was die Zeitsprünge angeht, so sind diese fließend. Wir befinden uns stets im aktuellen Jahr und in der aktuellen Jahreszeit. Diese wir auch stets hier in der Tabelle angegeben zusammen mit ein paar vagen Wetterdaten.
So viel zu unseren Infos. Wie sieht es mit dir aus? Konnten wir dir den Mund wässrig machen? Würdest du gern ein Teil werden, dann melde dich hier in der Bewerbung: * Klick zur Bewerbung *


►MERKE: Ohne Bewerbung werden Anmeldungen kommentarlos gelöscht! ► LEST unsere Wesensbeschreibungen !!

WE ARE ALL SEARCHING FOR SOMEONE

NORMAL PEOPLE SCARE ME

READ BETWEEN THE LINES

• DAS FORUM SUCHT•


* KLICK *
•► Hexen & Hexer des Zirkels ◄•

• Spiel mit der Macht • Anschluss für alle Hexen/r •

•► Die Erzengel ◄•

• Zwischen Glauben, Wahrheit, Macht, Freiheit,

Desweiteren suchen wir noch Anhänger des Vampirzirkels, sowie unsere Rudelwölfe und den Anführer und Anhänger des hiesigen Jägerclans!


• FAMILIE •



•► A big crazy family is missing you ◄•
• Küken der Hexerfamilie • ♀ •

•► Schwierige Vater-Sohn Geschichte ◄•
• You'll never know how much those little moments once mattered • ♂ •

•► Lost son I miss you young blood ◄•
• Sohn eines Höllenhundes • ♂ •



• FREUNDE •



•► first you were my teacher, then a friend now you are something like a father ◄•
• Erst warst du nur mein Lehrer und jetzt ein Teil meiner Familie • ♂ •

•► 2 wie Pech & Schwefel ◄•
• Der ist ein Schutzengel? Klar.. • ♂ • ( ♀ ) •



• EX/LIEBE/AFFÄRE•



•► Es war etwas wie Liebe ◄•
• Der Engel der zum Dämon wurde und die Hölle verriet • ♂ •

•► I see you and I can't believe ◄•
• Reinkarnation meiner großen Liebe • ♀ •



• SPECIAL •



•► Personal Huntress/Hunter • ◄•
• Rache nach 250 Jahren ♀ • ♂ •

•► We were friends once but not anymore • you stole something from me and I want revenge • ◄•
• Ex-Affäre und nun Feindin? ♂ •


ZUR TEAMSEITE


DAS EVENT 'Mittsommernachts-Maskenball' ist beendet! Infos dazu im Blog

Wir befinden uns im Herbst 2017. Es wird wieder kälter. Dieses Jahr wird Shadow Falls von starkem Wind, bis hin zu gefährlichen Stürmen heimgesucht.

Wir haben eine Foren-Skypegruppe eingerichtet. Bei Interesse könnt ihr euch beim Team melden!


#1

Zwei wie Pech &' Schwefel

in
Freunde
18.08.2017 20:39
von Nawin Mashall | 201 Beiträge


















• NAME • ALTER • GESCHLECHT • WESEN • AVATAR •

• Nawin Mashall • über 800 Jahre alt • Männlich • Hexenmeister • Harry Shum Jr. •



• STORY •

Naveen wurde in einer Scheune weit draußen auf dem Lande geboren, seine beiden Eltern – beides rein blutige Hexer – zogen ihn ganz in ihrem Sinne auf. Früh lernte Naveen den Umgang mit Magie und schnell stellte sich heraus dass er ein vielseitiger Talentierter Hexer war. Seine Eltern waren natürlich überaus Stolz auf den jungen Mann, was der junge Mann zu der Zeit noch nicht wusste war die Tatsache dass seine Eltern in einer Schwarzmagischen Sekte die den Tod selbst verehren. An Naveens 14 Geburtstag dann wurde er offiziell in die Machenschaften eingeweiht, das von allen angebetete Todesmagier Buch nahm ihn in die Sekte auf, verunreinigte sein Blut. Der gerade 14 bekam sein schwarzes Blut, seine dunkle schwarze Magie und diese leise Stimme in seinem Kopf die es ihm leichter machte seine Gefühle auszuschalten. Es ihm leichter machte seine Dunkle Magie auszuführen obwohl es gar nicht zu dem Charakter von ihm passte den man gerne als Gold bezeichnete. Seine Interessen wurden von da an von der Dunklen Magie geprägt, doch mit 22 Jahren dann überkam ihn seine Neugier zu dem Todesbuch das die älteste der Sekte vor den anderen versteckten. Er schlich sich eines Nachts in die unteren Kammern und fing an in dem Übermächtigen alten Buch zu lesen, dabei stieß er auf einen Unsterblichkeits Zauber von dem er wusste das die Ältesten ihn die ganze Zeit schon versuchten aber er nie geklappt hat. Natürlich konnte der junge Naive Hexer nicht von sich lassen und probierte den Zauber aus, zum Erstaunen aller war die Macht des jungen groß genug um den Zauber zu wirken. Die Schwarze Tinte auf seinem Rücken die ihm in der Jugend eingehämmert wurde breitete sich aus, verband sich mit der Magie des Todesbuches und Verband Naveen mit dem Tod selbst. Er wurde der Todesmagier schlecht hin. Unsterblich. Doch der Preis dafür sollte sein Leben prägen, Naveen musste etwas von sich selbst Opfern was es Wert war Unsterblich zu werden, er opfert sich selbst und seinen Besitztum. Und damit war sein Schicksal besiegelt, er rannte schnell wieder hoch und fand sich mitten in einem tobenden Krieg wieder. Um ihn herum flog schwarze gegen weiße Magie, er war in einen Krieg gestolpert. Wie hatte er das nicht mitbekommen können? Natürlich stürzte er sich nicht gleich in den Kampf, nein er suchte zu aller erst seine Eltern. Der Schrecken der ihn erwartete war nicht besonders gut für seine geistige Gesundheit.
Warum seine Eltern genau an dem Abend Blutleer in der Scheune aufgefunden wurden wo Naveen einen Zauber dieser Machtstufe ausgeführt hatte kann man für sich so stehen lassen, leider waren sie nicht nur Blutleer … sie sahen aus als hätte sie der Tod persönlich stundenlang gefoltert. Den Anblick würde der junge Hexer niemals vergessen, doch das sollte nicht der letzte grausame Anblick in dieser Nacht sein, nein er war mitten in einem Magischen Krieg geraten. Naveen war voller Angst und wollte nicht sterben auf dem Schlachtfeld doch es sollte anders kommen. Ganz anders.



Ein Dämon war auf der Seite der weißen Hexer und erwischte den Todesmagier bei seiner Flucht, in Panik und voller Angst setzte er seine erst an dem Abend neu gewonnen Kraft frei um den Dämon zu töten, dabei Opferte er auch jeden anderen auf dem Schlachtfeld.
Seine Sekte war damit ausgelöscht, durch seine Hände. Und er fühlte sich dabei nicht mal schlecht, dank des Buches, des Fluches der tief in seiner Haut steckte fühlte er kaum irgendwas. Es machte ihm Angst, ja das war etwas was er noch fühlen konnte. Eine Sache die ihn dennoch zutiefst verstörte, was war nur mit ihm passiert?

Jahre später gab er diesem Drang immer weiter nach, er tötete breitete seine Macht aus und tat das was das Todesbuch von ihm verlangte. Er gab sich seiner Dunklen Seite hin, fühlte den Schmerz, die Schreie und auch eine Hauch von Lust jedes Mal durch seinen Körper gleiten als würde man diesen als Kabel benutzen um Strom durch ihn fließen zu lassen. Für den Gott den er anbetete, nicht aus freiem Willen. Naveen wäre in der Boshaftigkeit versunken, er wäre auf ewig so geblieben, er hatte sich mit seinem Schicksal abgefunden, wäre da nicht eine Hexe Namens Milovana in seinem Leben aufgetaucht. Hätte der die talentierte Hexe ihm nicht geholfen das Gift wieder aus seinem Körper zu bekommen wäre er Vermutlich schon gestorben, an Jägern oder Rachsüchtigen dafür das er Brutal deren Familien abgeschlachtet hat, oder generell einfach gemacht hatte was er gerade wollte. Natürlich war diese Prozedur der Reinheit nichts angenehmes, er wäre dabei fast gestorben. Wie eine Sucht hatte es seinen Körper befallen und er brauchte das diesen kurzen Rausch der ihn durchflutet. Doch als er endlich wieder klarer im Kopf war, mehr sich selbst wusste er was er schlimmes getan hatte, ihm wurde bewusst wie böse er war. Es war ihm zu viel, er kam auf seine Taten nicht klar und wollte sich umbringen, die Hexe konnte ihn davon abbringen.


Kurz darauf fand er seinen Weg zu einem weiß Magischen Zirkel, einem welchen ihn mit Freude aufnahmen ohne zu wissen wer da eigentlich vor ihnen stand, Naveen war zu der Zeit sehr Glücklich. Endlich hatte er das Gefühl etwas Gutes zu tun mit der weißen Magie und umgeben von Hexern fühlte er sich fast schon zuhause. Doch das sollte nicht so bleiben. Bei einem Frühlingsritual waren die weißen Hexer zu schwach, die Macht erdrückte alle und hätte jeden ausgelöscht hätte Naveen nicht dagegen gehalten, der Preis war das Leben der anderen die dem Zauber beiwohnten, und nun ja sein Augenlicht. Naveen bekam seine wunderschönen goldenen Katzenaugen welche einen Flühlingszauber in sich tragen, er hat Magie Sprenkel die einem zu jeder Tageszeit entgegen leuchten. Seit dem Tag schien Naveen auch wie magisch von Wärme, Milch und Fisch angezogen zu sein, so auch von vielen anderen Dingen. Eine Sache die ihm mehr als Peinlich zu sein scheint.

Doch blind wie er war verstießen ihn die weißen Hexer, wollten ihm nicht helfen und fanden seine Rettung mehr als abstoßend. Naveen stolperte nun mehr durch die Welt und landete bei Mönchen die ihm endlich eine innere Ruhe beibrachten die er nie gekannt hatte, sie halfen ihm mit seinem neuen – blinden – Dasein fertig zu werden. Und während er bei den Mönchen lebte, und seine innere Ruhe endlich fand die er auch später in seinem Leben ständig an den Tag legte, änderte er seinen Namen in eine neuere Version. Nawin Mashall. Endlich konnte er so etwas wie einen Abschluss stattfinden lassen. In dieser Zeit traf er auch auf einen Engel, jemand der nur anhand seiner ungewöhnlichen Augen näher zu ihm fand. Die Freundschaft der beiden sollte ein Unsterbliches Band schmieden, dieser jemand half ihm dabei sein Augenlicht wieder zu bekommen, doch das Katzenhafte blieb. Der Frühling würde nie wieder gehen. Das mehr dahinter steckte als Gedacht und das ihre Begegnung keines falls Zufall war, sollte er wohl niemals erfahren.



Jahre später traf Nawin dann auf Abraham, ein Baku, eine Rasse welche sich auf Traummagie spezialisiert hatte. Er verliebte sich in den Mann, doch dieser hielt an alten Traditionen fest. Traditionen die es nicht erlaubten das sich zwei Männer lieben durften, so hielt er sich den Hexenmeister immer schon warm ehe sein Blick suchend über die Frauenwelt schweifte. Er sollte damit Nawins Herz brechen, über Jahre redete Abraham ihm gut zu, sprach davon mit ihm zusammen ab zu hauen doch natürlich geschah nichts. Nein der andere Mann heiratete sogar und wollte Nawin noch immer nahe an sich halten. Er wollte ihn als kleinen Lover für zwischen durch, seine kleine geheime Affäre. Und Nawin verschwand mit einem gebrochenen Herzen und begang den Mann dem er alles anvertraut hatte zu hassen, er verschloss sein Herz vor allen anderen und wollte niemanden mehr so nah an sich heran lassen.

Heute hat er sich in Shadow Falls nieder gelassen und hat die Führung des Hexenzirkels übernommen, wobei er seine ganze eigenen Pläne mit eben jenen hat.


• SHORT FACTS •
» Er ist der Momentane Anführer des hiesigen Hexenzirkels.
»Durch einen Unfall wurden seine Augen Gold und bekamen eine Schlitzförmige Iris.
»Nawin liebt es Partys zu schmeißen &` sein Haus zu dekorieren
»Sein richtiger Name ist Unbekannt – Er gab sich vor langer Zeit seinen Namen selbst weil er besser auszusprechen war.
»Auf Nawins Rücken zeichnet sich ein Tattoo ab welches eine Waage zeigt, die zwischen Leben & Tot pendelt.
»Er ist Pazifist – Gewalt kommt ihm nichts in Haus!
»Nawin ist ein Todesmagier , dementsprechend beherrscht er die dunkelste Schwarze Magie die es gibt.
»Die meisten denken allerdings das er weiße Magie Praktiziert – nur deswegen kann er der Anführer des Zirkels sein.
»Er hat ein Hexenbuch was als "Todesbuch" bekannt ist – daher hat er den Unsterblichkeits Zauber.
»Er versucht den Zirkel den Hass auf Schwarze Magier langsam aber sicher zu nehmen und etwas Harmonie zwischen den beiden Parteien zu sähen.
»Wenn jemand Hilfe braucht ist er der erste der sich Anbietet – kein wenn und aber.



• WIE ICH POSTE •
Nawin in seiner Art und weise war noch immer sauer auf Abraham, seit dieser sich Gestern Abend einfach so aus dem Staub gemacht hatte. Das konnte der andere Mann mit sonst wem tun aber sich nicht mit dem extravaganten Hexenmeister. Nein, er lies sich sicher nicht einfach so herum schubsen, wenn man ihn gerade mal brauchte meinte der Baku also vorbei zu kommen aber wenn Nawin ihn mal gebrauchen könnte verschwand dieser wieder? So hatte er nicht gewettet und gestern Abend war ihm dann endgültig der Kragen geplatzt, ja er hatte den Mann in den er sich verliebt hatte einfach weg geschickt und aus seinem Haus Wortwörtlich verbannt. Sein Magie Bann würde ihn auch für die Ewigkeit von seinem Haus fern halten, nichts und niemand konnte Nawin jetzt noch dazu bringen seine Meinung diesbezüglich zu ändern. Ja er hatte ein großes Herz und verzieh viel aber dieses hin und her hatte ihn einfach nur noch wahnsinnig gemacht, deswegen war er umso verzückter darüber als sich eine kleine Ablenkung ankündigte. Einzig allein Hexen und bestimmte und Mächtige Personen konnten so nah an sein Haus ran kommen, was bedeutete entweder jemand vom Zirkel war hier oder jemand der ihm unangenehm werden würde. Ein Kurzer Blick auf die Junge Gestalt vor sich verriet ihm allerdings sofort das es wohl auf die spannende dritte Variante hinaus lief, eine Hexe die offensichtlich seine Hilfe brauchte. Braun, Blondes Haar umschmeichelten ihre zarten Gesichtszüge, er hatte keine bedenken seine Türe Offen zu lassen. Wer es überhaupt so weit schaffte hatte auch die Berechtigung einzutreten. Die Stimme der jungen Frau würde andere Männer wohl frösteln lassen, so kalt ran sie einem über den Rücken und hinterließ eine Spur aus Eis auf der Haut, doch hier vor ihr stand ein 800 Jahre alter Hexenmeister der es verstand einen mit Worten und mit der ein oder anderen Schmeichelei aus der Reserve zu locken. Zufrieden stellte er aber fest das in den Augen der jungen Dame keinerlei Kälte lag, nein die Augen von ihr erinnerten ihn mehr an ein Flamme die niemals aufhören sollte zu brennen, eine starke Persönlichkeit wie er erfreut feststellte, und damit endete die kurze Mustern von Nawin und ein typisches warmes lächeln breitete sich auf seinen Lippen aus. Mit wenigen Schritten war er vor der jungen Dame und hielt ihr seine Hand zur Begrüßung hin. „Nawin Mashall, aber da sie in meinem Haus sein meine Liebe wissen sie das mit Sicherheit. Nun den darf ich fragen wie ihr Name ist oder soll ich es lieber mit lieblichen Spitznamen probieren?“, fragte er in seiner Typischen leicht flirtenden Art, nein er hatte keine Angst vor Zurückweisung. Es störte ihn nicht wenn sein Gegenüber kalt war, oder eine Zickige Antwort von sich gab, jeder brauchte schließlich seine Zeit um aufzutauen und die lies das Oberhaupt des Zirkel's einem so viel man brauchte. Wenn es sein musste auch Jahrhunderte. „Also ich bin mir sicher sie sind nicht einfach so hier aufgetaucht, Hexe wenn mich nicht alle meine Sinne täuschen richtig? Brauchen sie einen bestimmten Zauber, geht es um eine aufräum' Aktion oder um etwas spezielles?“ , fragte er gleich weiter und bemerkte im selben Moment seinen Fehler, natürlich hatte er das wichtigste glatt schon fast wieder vergessen. Auch wenn der Zirkel in seinen Augen total Langweilig war, er hatte diesen Job nicht umsonst angenommen. Er war verdammt gut in dem was er tat, nur war sein kleines Geheimnis das er nur ein falsches Spiel mit dem Zirkel spielte, er wollte einen Platz für Schwarze Magier schaffen, und dafür musste er den Zirkel von innen heraus verändern. Stück für Stück lockerte er die Regeln und Ansichten aller um ihn herum, denn anders als die meisten hatte er schon lange über das übliche Schwarz Weiß denken hinaus gesehen. Hexen waren für ihn alle gleich egal welche Magie sie praktizierten, er selbst war schließlich ebenfalls ein schwarzer Hexenmeister, aber das blieb bis auf weiteres sein kleines Geheimnis. „Oder geht es tatsächlich um Zirkel Angelegenheiten wo ich ihnen behilflich sein kann?“ , sprach er nun endlich weiter und sofort schlich sich erneut ein kleines lächeln auf seine Gesichtszüge. Ja er liebte seinen Job wirklich, alles was mit Magie zu tun hatte erfüllte sein Herz einfach bis auf die Grundfesten er versuchte bereits grob aus ihren Gesicht zu lesen welches der 4 Antwort Möglichkeiten am ehesten auf sie zutraf, nicht weil er besonders gut darin war sondern weil er einfach ein schrecklich Neugieriger Mensch war, kein wunder also das er so Androgyn auf die Menschen und Wesen um sich herum wirkte. Etwas was manche selbst in der heutigen doch schon sehr aufgeschlossenen Zeit irritierte. Seine Art zu reden, seine Finger zu bewegen oder sich zu kleiden war für die meisten dann doch schon sehr eigen, doch sich deswegen ändern? Sicher nicht. Nawin war schon seit Jahrhunderten so, er hatte sich nie um die Meinungen anderer geschert. Und was würde auch so bleiben.




• NAME •
Deine Entscheidung
Vielleicht etwas klassisches?


• ALTER •
Älter als ich will ich meinen?

• GESCHLECHT •
bevorzugt Männlich Weiblich geht aber auch

• WESEN •
Schutzengel evtl. auch Höllenhund?

• WUNSCHAVATAR •

Vorschläge - Männlich
Michiel Huisman [fav. ]



Tom Mason



-> Dominic Sherwood wäre auch sehr interessant


Vorschläge - Weiblich
Gemma Anterton



Cameron Diaz




[/style]

• MEINE VORSTELLUNG VON DIR •
Gebildet Pragmatisch ein Hauch von Arroganz Humorvoll Selbstsicher

Du bist natürlich mein persönlicher Schutzengel, ständig in meiner nähe und versuchst dafür zu sorgen das ist möglichst nicht sterbe. Eine Aufgabe die viele dir niemals zuschreiben würde, im Gegenteil man würde eher denn Kopf schütteln und sich denken Der da? als Nawins Schutzengel? Guter Witz! Man könnte also behaupten du hast absolut die Perfekte Tarnung das niemand jemals auf den Gedanken kommt das du mein Schutzengel bist.

Aber kommen wir doch zu deinem Charakter! Meine Liebe/r du bist jemand der gerne lacht, Witze auf anderer Leute Kosten macht und gerne mal Weise Sprüche von sich lässt. Du hast diesen Hauch Arroganz an dir der mich gerne mal auf Hundert Achtzig bringt, nicht selten haben wir Wortgefechte welche aber Niemals offene Beleidigungen beinhalten , nein wenn wir uns Beleidigen wollen ist es Unterschwellig und eine ganz eigene Kunst Worte zu verstehen! Du bist sehr Gebildet, hast aber du hast diesen Hauch von Gefahr an dir, scheinst trotz deiner Weisheit gerne mal zur Gewalt zu neigen. Und es in einen Worten zu sagen Man muss sich nicht mit Worten rum schlagen wenn man sie erst gar nicht hört.

Wir beide sind Grundverschieden, Pech &' Schwefel trifft es wirklich gut. Nawin ist eine Drama Queen und er ist gerne mal schnell beleidigt, es wäre interessant zu sehen wie die beiden sich immer weiter hoch pushen nur um Schlussendlich über sich lachen. (wäre meine Idee dazu)

Da du aber nie aus den Augen verlierst was deine Aufgabe ist, hast du es dir einfach gemütlich in meinem Zuhause gemacht. Obwohl ich dir ständig sagen das du nicht hier hin gehörst, ist es dir ziemlich egal. (Und wenn Nawin ehrlich ist, mag er es sehr dass du da bist. Aber Psssst!

Zusatz: Ich fände es schön wenn dein Charakter eine schwäche für schöne &' Extravagante hat. Es aber nicht zeigen kann (als Engel solltest du nicht auf solch Irdische Dinge achten ). Und du es gerne hast wenn Nawin in seiner Art um dich schwirrt und gerade das was du nicht zeigen kannst so offen Präsentiert. Es gibt dir ein Gefühl von Wohlbefinden.


Kurz darauf fand er seinen Weg zu einem weiß Magischen Zirkel, einem welchen ihn mit Freude aufnahmen ohne zu wissen wer da eigentlich vor ihnen stand, Naveen war zu der Zeit sehr Glücklich. Endlich hatte er das Gefühl etwas Gutes zu tun mit der weißen Magie und umgeben von Hexern fühlte er sich fast schon zuhause. Doch das sollte nicht so bleiben. Bei einem Frühlingsritual waren die weißen Hexer zu schwach, die Macht erdrückte alle und hätte jeden ausgelöscht hätte Naveen nicht dagegen gehalten, der Preis war das Leben der anderen die dem Zauber beiwohnten, und nun ja sein Augenlicht. Naveen bekam seine wunderschönen goldenen Katzenaugen welche einen Flühlingszauber in sich tragen, er hat Magie Sprenkel die einem zu jeder Tageszeit entgegen leuchten. Seit dem Tag schien Naveen auch wie magisch von Wärme, Milch und Fisch angezogen zu sein, so auch von vielen anderen Dingen. Eine Sache die ihm mehr als Peinlich zu sein scheint.

Doch blind wie er war verstießen ihn die weißen Hexer, wollten ihm nicht helfen und fanden seine Rettung mehr als abstoßend. Naveen stolperte nun mehr durch die Welt und landete bei Mönchen die ihm endlich eine innere Ruhe beibrachten die er nie gekannt hatte, sie halfen ihm mit seinem neuen – blinden – Dasein fertig zu werden. Und während er bei den Mönchen lebte, und seine innere Ruhe endlich fand die er auch später in seinem Leben ständig an den Tag legte, änderte er seinen Namen in eine neuere Version. Nawin Mashall. Endlich konnte er so etwas wie einen Abschluss stattfinden lassen. In dieser Zeit traf er auch auf einen Engel, jemand der nur anhand seiner ungewöhnlichen Augen näher zu ihm fand. Die Freundschaft der beiden sollte ein Unsterbliches Band schmieden, dieser jemand half ihm dabei sein Augenlicht wieder zu bekommen, doch das Katzenhafte blieb. Der Frühling würde nie wieder gehen. Das mehr dahinter steckte als Gedacht und das ihre Begegnung keines falls Zufall war, sollte er wohl niemals erfahren.


-> Nawin hat sich eine Feindin in Shadow Falls gemacht,
es gibt also Arbeit für dich!


• BEZIEHUNG ZUEINANDER •
Bester Freund? Schutzengel Vertrauter so etwas wie ein Mitbewohner

• PROBEPOST •
Es wird keiner benötigt.

• MEINE ANFORDERUNGEN •
Bitte hab viel Spaß an der Rolle.
Ich bin eine Drama Queen ! Mach dich auf viel davon gefasst &' ich hoffe du bringst auch was davon mit owo





The last thing you wanted a witch to do was get bored and start making her own amusenments, because witches sometimes had famously erratic ideas about what was amusing

nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Amon Deshwood, Delwyn Stark, Byron J. Dubois, Valentina Mercer, Asthor

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mary Ivy Shade
Besucherzähler
Heute waren 28 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 49 Gäste und 39 Mitglieder online.


disconnected Das große PB-Gewusel Mitglieder Online 5
Xobor Forum Software von Xobor