HERE IN THE FOREST • DARK AND DEEP • I OFFER YOU • ETERNAL SLEEP

Herzlich Willkommen, Wanderer! Wie ich sehe hat dein Weg dich nach Shadow Falls geführt? Hier in unserer fiktiven Kleinstadt am Fuße der Rocky Mountains kannst du dich seit März 2015 niederlassen, sobald du dein 16. Lebensjahr vollendet hast. Was genau wir sind? Ein Freies Fantasy Rollenspiel-Forum wobei wir uns zum Teil von Wesen aus Buch/Film/Serie inspirieren lassen, aber vieles selbst auf unsere Vorstellungen und unser Forum zuschneiden. Gepostet wird hier im Romanstil und Ortstrennung. Was die Zeitsprünge angeht, so sind diese fließend. Wir befinden uns stets im aktuellen Jahr und in der aktuellen Jahreszeit. Diese wir auch stets hier in der Tabelle angegeben zusammen mit ein paar vagen Wetterdaten.
So viel zu unseren Infos. Wie sieht es mit dir aus? Konnten wir dir den Mund wässrig machen? Würdest du gern ein Teil werden, dann melde dich hier in der Bewerbung: * Klick zur Bewerbung *


►MERKE: Ohne Bewerbung werden Anmeldungen kommentarlos gelöscht! ► LEST unsere Wesensbeschreibungen !!

WE ARE ALL SEARCHING FOR SOMEONE

NORMAL PEOPLE SCARE ME

READ BETWEEN THE LINES

• DAS FORUM SUCHT•


* KLICK *
•► Hexen & Hexer des Zirkels ◄•

• Spiel mit der Macht • Anschluss für alle Hexen/r •

•► Die Erzengel ◄•

• Zwischen Glauben, Wahrheit, Macht, Freiheit,

Desweiteren suchen wir noch Anhänger des Vampirzirkels, sowie unsere Rudelwölfe und den Anführer und Anhänger des hiesigen Jägerclans!


• FAMILIE •



•► A big crazy family is missing you ◄•
• Küken der Hexerfamilie • ♀ •

•► Schwierige Vater-Sohn Geschichte ◄•
• You'll never know how much those little moments once mattered • ♂ •



• FREUNDE •



•► WG-Bewohner & Freunde ◄•
• Aus Versehen zusammengemixt? • ♀ • ♂ •

•► 2 wie Pech & Schwefel ◄•
• Der ist ein Schutzengel? Klar.. • ♂ • ( ♀ ) •



• EX/LIEBE/AFFÄRE•



•► Es war etwas wie Liebe ◄•
• Der Engel der zum Dämon wurde und die Hölle verriet • ♂ •

•► I see you and I can't believe ◄•
• Reinkarnation meiner großen Liebe • ♀ •



• SPECIAL •



•► Personal Huntress/Hunter ◄•
• Rache nach 250 Jahren ♀ • ♂ •

•► Angestellten des "Eternal Noctem" ◄•
• Barkeeper, Kellner, Köche, Türsteher etc •


ZUR TEAMSEITE


DAS EVENT 'Mittsommernachts-Maskenball' läuft seit dem 24.06. ► * Klick für Infos *

Wir befinden uns im Sommer 2017. Das heißt: Sommer, Sonne, Sonnenschein. Auch wenn das Wetter immer wieder verrückt spielt

Wir haben eine Foren-Skypegruppe eingerichtet. Bei Interesse könnt ihr euch beim Team melden!


#1

°•[Marli's Profile]•°

in Felix furiose Ferkelaufzuchtstation 🐷 23.03.2016 22:13
von Mariko D. Yamamoto (gelöscht)
avatar

• AUSTIN DEARING •




Geburtsdatum: 01.12.1991
Sternzeichen: Schütze
Geburtsort: Atlanta, Georgia [USA]
Größe: 1,78 m
Haarfarbe: Schwarz
Augenfarbe: Dunkelbraun










tollpatschig chaotisch überdreht nett hilfsbereit abenteuerlustig
impulsiv intelligent direkt offen neugierig loyal
selbstbewusst humorvoll spontan ungeduldig charmant sarkastisch










+ Familie & Freunde
+ Coca Cola
+ Süßigkeiten & Knabberzeug
+ Filme & Serien
+ Gewitter
+ Magie
+ Feste - dabei sind Halloween und Weihnachten seine Liebsten


- Jäger
- Langeweile
- Kontrollverlust
- verklemmte und/oder spießige Leute











Austin wuchs in seiner Geburtsstadt Atlanta mit seinen Eltern Jenna Dearing und Deven Dearing, sowie seinen drei Geschwistern Tatiana, Levinia und Liam auf. Sie hatten eine recht einfache Kindheit, da ihre Eltern gut verdienten und es ihnen an nichts fehlte. In der Schule gehörte er zwar nicht zu den beliebten Leuten, doch er hatte viele Freunde und ließ sich von der Rangordnung, die so gut wie an jeder Highschool herrschte, nicht beeinflussen. Die Schule schloss er mit einem überaus guten Durchschnitt ab, sodass er sich sofort dem Kriminologie Studium widmete.

Bis zu diesem Punkt war sein Leben stets perfekt. Manches war zwar nicht einfach, aber er hatte es immer geschafft seine Ziele zu erreichen und seine Träume zu verwirklichen. Das änderte sich allerdings, als er auf der Hochzeit von Freunden der Familie war. Er brachte seine damalige feste Freundin - Sarah - mit als Begleitung. Sie war die erste und wahrscheinlich einzige Frau, die er jemals lieben konnte. Während der Zeremonie, kurz bevor dem 'Ja-Wort' fielen Schüsse und Jäger stürmten die Kirche. Es war ein furchtbares Chaos. Leute, die versuchten sich zu verteidigen, Leichen, und überall Blut; egal wo man hinsah. Austin reagierte sofort und versuchte sich durch das Getümmel zu seinen Geschwistern und seiner Liebsten zu kämpfen, die kurz zuvor für einen kurzen Augenblick von seiner Seite gewichen war. Seine Schwestern waren allerdings nicht aufzufinden und seinen Bruder erreichte er zu spät; gerade, als sie ihm eine Kugel in den Kopf jagten. Er rächte sich augenblicklich dafür, indem er sich auf Liams Mörder warf und ihn zu Boden drückte. Seine Hände schlossen sich automatisch um den Hals des Mannes und er drückte solange zu, bis er sich nicht mehr rührte.

Sarah war genauso wie seine Schwestern nicht aufzufinden. Er fand nur ihre Tasche, die voller Blut war. Ob es ihres war, kann er bis heute nicht sagen, aber alle Hinweise ließen darauf schließen. Er half so vielen Leuten, wie nur möglich, aus der Kirche, bis sich die Jäger irgendwann zurückzogen. Austin wurde ebenfalls schwer verletzt, da er mehrere Kugeln abbekam, sodass er es nur noch in einen nahe gelegenen Wald schaffte und dort das Bewusstsein verlor. Mehrere Tage war er außer Gefecht gesetzt und danach fehlte von seinen Schwestern jede Spur. Seitdem war er immer auf der Suche nach ihnen, auch wenn es aussichtslos schien.

Mehrere Monate vergingen und er war bereits dazu entschlossen die Suche aufzugeben. Seine Familie würde nicht wollen, dass er an dem Verlust zerbrach, also zwang er sich nicht mehr sein ganzes Leben auf die Suche und seine Rachegelüste zu fixieren. Um sein neues Leben zu beginnen zog er mit dem letzten Geld, dass er noch von seiner Familie hatte, in die kanadische Kleinstadt namens Shadow Falls. Er lernte sogar eine junge Dame namens Amelia auf einer Party kennen, mit der er sich wirklich gut verstand. Irgendwann kam es dazu, dass sie miteinander die Nacht verbrachten, doch die Schuldgefühle Sarah hintergangen zu haben waren zu groß, sodass er sich nicht erlaubte für seine neue Bekanntschaft mehr zu empfinden als Freundschaft.

Ob es Schicksal war oder nicht kann er nicht sagen, doch dort begegnete er seiner Zwillingsschwester auf einem verlassenen Spielplatz wieder. Sie schien sich kaum verändert zu haben, allerdings ist er bisher nicht in der Lage dazu sie wirklich einzuschätzen. Jedoch machte sie ihm sofort das Angebot bei ihr einzuziehen, weswegen er nun wenigstens endlich wieder eine bleibende Unterkunft hat und die Chance den kleinen, verbliebenen Teil seiner Familie zu beschützen.











Tatiana Dearing



Sarah Keane



Amelia Amnell













zuletzt bearbeitet 26.03.2016 03:28 | nach oben springen

#2

RE: °•[Marli's Profile]•°

in Felix furiose Ferkelaufzuchtstation 🐷 26.03.2016 03:30
von Mariko D. Yamamoto (gelöscht)
avatar

• Mariko D. Yamamoto •














Birth Date: 23rd August, 1996
Place of Birth: Shadow Falls, Canada
Zodiac Sign: Leo
Eye Color: Dark Brown
Hair Color: Dark Brown
Ethnicity: Japanese Canadian
Nationality: Canadian
Height: 1,63 m
Blood Type: 0 negative






Mariko trägt Alles, was sie in die Finger bekommt. Sie achtet nicht darauf, ob es gerade 'in' ist, oder ob es jemand anders schön findet, sondern nur darauf, ob es ihr selbst gefällt und sie sich darin wohl fühlt. Ihre Kleidung ist außerdem für sie ein Weg ihre Interessen zu zeigen. Deswegen trägt sie oft Merchandise von ihren Lieblingsbands, -filmen & -serien. Ansonsten bevorzugt sie den süßen Look; sie liebt es Röcke und Kleider zu tragen, die oft sehr farbenfroh sind. Manchmal trägt sie aber auch sehr gern schwarzes Leder, weil sie das Gefühl mag, wie sich der Stoff unter ihren Fingerspitzen anfühlt.





loyal ehrgeizig begeisterungsfähig enthusiastisch
häufig extrovertiert, hat jedoch auch ihre ruhigen zurückgezogenen Momente gesellig
manchmal leicht zu verunsichern sensibel stur
hingebungsvoll hilfsbereit







Mariko lebte bereits ihr ganzes Leben in Shadow Falls. Ihre Eltern, Anju und Liam, lernten sich in dieser Stadt kennen; zwar lebten sie eine Zeit lang in Vancouver, doch als ihre Mutter schwanger wurde, zogen sie zurück nach Shadow Falls, denn das Kleinstadtleben sagte ihnen doch viel mehr zu. Mariko hatte immer ein behütetes Leben. Ihre Eltern verdienten gut, da ihre Mutter Anwältin war und ihr Vater ein angesehener Arzt, sodass sie ihrer Tochter alle Wünsche erfüllen konnte. Dabei verzogen sie sie jedoch nicht. Ihre Mutter war eine Kitsune, ihr Vater jedoch nur ein Mensch. Sie bemühten sich Mariko nicht ihr wahres Wesen zu offenbaren, denn sie wussten, wie gefährlich es war. Anju hatte bereits Erfahrungen mit Jägern gemacht und war ihnen nur knapp entkommen, während sie es geschafft hatten ihre Schwester zu töten. Deswegen wusste Mariko auch nicht, dass sie eine Kitsune war, bis zu dem Tod ihrer Eltern.

Diese fand Mariko in ihrem Haus, auf dem Boden verblutend. Ihr Vater war bereits tot. Ihre Mutter stand kurz vor ihrem Tod, verblutete elendig und Mariko wich nicht eine Sekunde von ihrer Seite. Sie wollte einen Krankenwagen rufen, doch ihre Mutter sagte, es sei zu spät und sie sollte gut zuhören; sie erklärte, sie sei etwas ganz Besonders, doch bevor sie Mariko erklären konnte, was genau sie meinte, starb Anju an ihren Verletzungen..

Die junge Kitsune hatte so viele Fragen. Was ihre Mutter wohl gemeint hatte? Dieser Moment ließ sie lange nicht mehr los, allerdings verdrängte sie es einfach, weil sie, egal wie lange sie suchte, keine Antwort finden konnte. Vielleicht ihre Mutter nur gemeint, sie sei besonders, weil sie sie liebte und Mariko interpretierte zu viel in ihre Worte hinein? Sie wollte nicht weiter darüber nachdenken. Der Tod ihrer Eltern veränderte sie. Oft war sie stiller und in sich gekehrter. Dadurch wurde ihr auch angeraten den Schulpsychologen zu besuchen. Sie tat es zwar nicht gern, aber wurde dazu gedrängt und so fügte sie sich einfach.

Da ihre Eltern kurz vor ihrem 18. Geburtstag starben, konnte sie selbst entscheiden, wo sie von nun an leben wollte. Also zog sie mit ihrer besten Freundin Cécilia zusammen. Ihr Elternhaus verkaufte sie nicht und ließ es beinahe unberührt, weil sie sich einfach nicht davon trennen konnte. Sie konnte es sich auch leisten, da sie genug von ihren Eltern geerbt hatte. Nun versucht sie ihr Leben wieder auf die Reihe zu kriegen und einfach weiter zu machen.










Mariko ist eine Kitsune. Dies weiß sie allerdings noch nicht; zwar wollte ihre Mutter ihr ihr wahres Wesen irgendwann offenbaren, doch sie kam nicht dazu, denn sie wurde von Jägern ermordet.
Durch ihr Wesen ist sie außergewöhnlich schnell, sehr stark und hat besonders geschärfte Sinne. Ihr ist es vielleicht noch nicht klar, aber sie kann sogar Magie anwenden, wenn sie sich genug anstrengt und sich in ihre wahre Gestalt, nämlich einen Rotfuchs, verwandeln. Ansonsten ist es ihr sogar möglich Strom zu absorbieren und für sich zu nutzen.







Cécilia Malia Kasakova best friend & housemate






Sie hat keine Ahnung von dem Fuchs, der eigentlich in ihr steckt.
Ihre Eltern wurden von Jägern getötet.
Sie lebt mit ihrer besten Freundin in einer WG.
Gezwungenermaßen besucht sie den Schulpsychologen, damit sie lernt mit dem Tod ihrer Eltern umzugehen.
Mariko begeisterte sich schon immer sehr fürs Reisen. Irgendwann würde sie gern alle Kontinente besucht & einen Road Trip gemacht haben.
Ein weiteres ihrer Interessengebiete ist die Fotografie.
Mariko leidet immer wieder unter schrecklichen Stimmungsschwankungen. Außerdem hat sie zutiefst Angst von Menschen, die ihr wichtig sind, verlassen zu werden. Sie zeigt somit Symptome von Borderline auf, die allerdings bisher nicht diagnostiziert wurden.
Ihr Lieblingstier ist der Fuchs. Deswegen hat sie auch ein Wasserfarben-Tattoo in Form dieses Tieres.





















zuletzt bearbeitet 26.03.2016 03:30 | nach oben springen

#3

RE: °•[Marli's Profile]•°

in Felix furiose Ferkelaufzuchtstation 🐷 26.03.2016 03:31
von Mariko D. Yamamoto (gelöscht)
avatar

• Anthony Darkholme








Name:
Anthony Darkholme

Geburtstag:
27. Oktober 1989

Sternzeichen:
Skorpion

Geburtsort:
Atlanta, Georgia

Wesen:
Höllenhund

Größe:
1,85 m









entschlossen ehrgeizig willensstark selbstbewusst loyal
rachsüchtig eifersüchtig nachtragend kompromisslos ehrlich
aufmerksam impulsiv stur distanziert zynisch
















Anthony Darkholme ist geboren und aufgewachsen in Atlanta, der Hauptstadt des Bundesstaates Georgia in den United States of America. Seine Eltern, William und Judith Darkholme, waren nicht reich und achteten immer darauf ihr Geld zusammenzuhalten, und so war immer genug da, um ihnen ein schönes Leben zu ermöglichen. Sie waren die typische Vorstadtfamilie; nichts was besonders oder außergewöhnlich an ihnen. Außer die Tatsache, dass Anthonys Vater ein Höllenhund war. Dies erfuhr der Junge im Alter von 9 Jahren, als William und Judith einen Streit hatten. Sie wussten nicht, dass ihr Sohn mit seinem Lieblings-Jo-Jo hinter seiner Zimmertür stand und sie heimlich zwischen einem Spalt hindurch beobachtete; so geschah es, dass er mit ansah, wie sein Vater die Beherrschung verlor und seiner Mutter eine heftige Ohrfeige verpasste. Anthony war so schockiert, dass er das Jo-Jo fallen ließ und somit die Aufmerksamkeit der beiden Streitenden auf sich lenkte.
An die Augen seines Vaters würde er sich immer erinnern; die vielen Emotionen, die sich in ihnen wiederspiegelten - Wut, Schock und letztlich Scham. Doch das war nicht einmal das Schlimmste. Nein. Das Schlimmste war, das seine Augen rot leuchteten. Er verließ augenblicklich das Haus und ließ seine Ehefrau und Anthony zurück. Nun war Judith gezwungen ihrem Sohn zu erklären, was wirklich in seinem Vater steckte und so erfuhr er von den Wesen.
Mit der Zeit wurde er immer wieder belehrt er müsse aufpassen und dürfte niemals die Kontrolle verlieren. Seine Eltern waren sich nicht sicher, ob das ausschlaggebende Gen ebenfalls in ihm steckte, doch sie waren bereits beinahe vom Gegenteil überzeugt, da er bisher keine Anzeichen gezeigt hatte. So kam es auch dazu, dass er unvorsichtiger wurde und sich nicht mehr bemühte rund um die Uhr ruhig und vernünftig zu sein. Schließlich war er auch nur ein ganz normaler Teenager.
In der Schulzeit gehörte er zu den beliebteren Leuten und konnte eine Vielzahl an Leuten zu seinen Freunden zählen. Eigentlich gab er nicht viel darauf, dennoch hatte er dadurch das Glück seine damalige erste große Liebe kennen zu lernen; Amarantha Dearing. Zu diesem Zeitpunkt war er 16. Sie waren ein Jahr lang zusammen, bis es zu ihrem ersten großen Streit kam. Dieser stellte das Leben beider grundlegend auf den Kopf. Anthony wollte ihr sein größtes Geheimnis preisgeben, ihr erklären, was für ein Wesen in ihm stecken könnte. Doch mit ihrer Reaktion hätte er niemals gerechnet. Sie war verängstigt und ging soweit ihn als Monster zu bezeichnen. Sie stritten und ihre Diskussion wurde immer hitziger, bis er sich nicht mehr halten konnte und der Höllenhund in ihm das erste Mal an die Oberfläche trat. Er war so rasend vor Wut, dass er sie beinahe zerfetzt hätte, doch vorher konnte er sich von ihr los reißen und verschwinden.
Seitdem war er ihr niemals wieder begegnet. Viel zu groß waren die Schuldgefühle und die Angst, das Gleiche könnte sich wiederholen. Er wollte nie wieder einem Menschen solche Schmerzen zufügen, vor allem nicht der Person, die er liebte. Seine Eltern zogen ihm zuliebe in einen anderen Stadtteil von Atlanta, damit er die Schule wechseln konnte und seinem alten Leben aus dem Weg gehen konnte. Glücklicherweise verriet Amara ihn nicht; ob sie sich nicht erinnerte, oder zu große Angst davor hatte, dass er ihr erneut etwas tat, das weiß er bis heute nicht.
Sobald er 18 Jahre alt wurde zog er bei seinen Eltern aus. Er wollte auf eigenen Beinen stehen und endlich Atlanta vollkommen den Rücken zukehren. Eine Zeit lang reiste er durch die USA und hielt sich mit etlichen Minijobs über Wasser. Er schwor sich nie wieder eine feste Bindung einzugehen und hatte ein paar bedeutungslose One Night Stands. Dies änderte sich jedoch, als er dummerweise bei einer der Damen in New York unvorsichtig wurde und sie ihm ein paar Wochen später mitteilte, dass sie schwanger war. Ihre Eltern bestanden darauf, dass er die Verantwortung für sein Handeln übernahm. Die Dame, deren Name Charlotte war - wie er später erfuhr, und Anthony begannen sich zu daten und auf Drängen der Eltern hin heirateten sie recht schnell darauf. Das Kind kam ein paar Monate später gesund zur Welt; ein kleines Mädchen. Sie nannten sie Lauren.
Irgendwie schafften Charlotte und er es ein paar Jahre miteinander auszuhalten; sie versuchten sich einzureden, dass es Liebe war, obwohl sie sich kaum kannten. Allerdings begleitete Anthony die stetige Angst wieder die Kontrolle zu verlieren und diesmal vielleicht sogar seiner eigenen Tochter etwas anzutun. Das würde er nicht verkraften. Außerdem quälte ihn die Frage, ob in seinem eigenen Kind das gleiche Monster steckte, dass unter seiner Haut lebte. Im Alter von 25 Jahren geschah es erneut und er verlor die Beherrschung. Diesmal glücklicherweise nicht so sehr, wie bei Amara, doch ihm rutschte ebenfalls die Hand aus; seine Frau fackelte jedoch nicht lang und schmiss ihn raus.
Zwar hasste Anthony es seine Tochter nicht länger sehen zu können, aber er wusste, dass es besser so war. Es war sicherer. Ihn zog es schließlich nach Kanada in ein kleines Städtchen namens Shadow Falls. Irgendetwas sagte ihm, dass er hier einen Neustart versuchen könnte. In den umliegenden Wäldern verborgen konnte er vielleicht ab und zu seine animalische Seite ausleben und sie somit unter Kontrolle bringen? Er war auf jeden Fall bereit es zu versuchen.







geboren und aufgewachsen in Atlanta, Georgia
lernte im Alter von 16 Jahren seine erste große Liebe kennen: Amarantha Dearing
verletzte sie lebensgefährlich, als er sich bei einem Streit zum ersten Mal in einen Höllenhund verwandelte
ging ihr seitdem aus dem Weg
zog mit 18 weg, um seine Vergangenheit hinter sich zu lassen
schwängerte einen seiner One Night Stands - eine Frau namens Charlotte
heiratete sie kurz darauf (auf das Drängen ihrer Eltern hin)
hat eine kleines Tochter namens Lauren
wurde nach ungefähr 6 Jahren Ehe von ihr raus geworfen

um wenigstens etwas Entspannung zu verspüren, raucht er ständig
bei Fremden kann er sehr charmant sein, ist allerdings großteils zurückhaltend und gefühlskalt
um nicht ständig das Gefühl zu haben unter Strom zu stehen, treibt er viel Sport









Amarantha Dearing
23 years old witch 1st love of my life













nach oben springen

#4

RE: °•[Marli's Profile]•°

in Felix furiose Ferkelaufzuchtstation 🐷 26.03.2016 03:32
von Mariko D. Yamamoto (gelöscht)
avatar

• JAMES BOWIE •





[rahmen6]https://49.media.tumblr.com/9c2a83073156158e2abd8d6f68c8bc4a/tumblr_o18ivhUFFL1tpk0vyo6_540.gif[/rahmen6]

[TextBox3][pastellrot]Geburtsdatum:[/pastellrot] 24.03.1975
[pastellrot]Sternzeichen:[/pastellrot] Widder
[pastellrot]Geburtsort:[/pastellrot] Atlanta, Georgia
[pastellrot]Haarfarbe:[/pastellrot] Dunkelbraun (mit grauen Stellen)
[pastellrot]Augenfarbe:[/pastellrot] Braun
[pastellrot]Größe:[/pastellrot] 1,92 m
[pastellrot]Besonderheit:[/pastellrot] Krankheit - Parkinson[/TextBox3]






[rahmen6]https://45.media.tumblr.com/de7f68c400a12d6ce2ad6fd75f27d816/tumblr_o18ivhUFFL1tpk0vyo3_540.gif[/rahmen6]

[TextBox3][pastellrot]-[/pastellrot] zielstrebig [pastellrot]-[/pastellrot] diszipliniert [pastellrot]-[/pastellrot] selbstbewusst [pastellrot]-[/pastellrot] mutig [pastellrot]-[/pastellrot] belastbar [pastellrot]-[/pastellrot] durchsetzungsfähig [pastellrot]-[/pastellrot] direkt [pastellrot]-[/pastellrot] egoistisch [pastellrot]-[/pastellrot] rücksichtslos aufbrausend [pastellrot]-[/pastellrot] ungeduldig [pastellrot]-[/pastellrot] impulsiv [pastellrot]-[/pastellrot] loyal [pastellrot]-[/pastellrot] rachsüchtig [pastellrot]-[/pastellrot] besitzergreifend [pastellrot]-[/pastellrot] [/TextBox3]






[rahmen6]https://45.media.tumblr.com/54605a7d726ea9a9f8b700c7531bc171/tumblr_o18ivhUFFL1tpk0vyo5_540.gif[/rahmen6]

[TextBox3]James Bowie wurde in eine sehr reiche Familie hineingeboren. Seine Eltern waren Jonathan Bowie - ein gut bezahlter Immobilienmakler - und Emely Bowie geb. Chappel - eine erfolgreiche Journalistin. Er wuchs unter dem ständigen Druck vollkommene Perfektion zu erreichen auf, denn seine Eltern wollten unbedingt, dass er etwas in seinem Leben erreichte; somit drängten sie ihn schon früh Anwalt zu werden. Wenn jemandem Tag für Tag gesagt wird, was er irgendwann einmal tun soll, dann glaubt derjenige irgendwann, dass es sein eigener Wunsch ist und so war es auch bei James. Irgendwann verfolgte er von selbst diesen Berufsweg. Er war ein hervorragender Schüler und seine Noten waren immer die Besten, sodass es kein Problem für ihn war diesen Job zu ergreifen.
Im Alter von 18 Jahren begann allerdings seine rebellische Phase. Zuvor musste er immer den Vorzeige-Sohn spielen und irgendwann hielt er es einfach nicht mehr aus. Deswegen brach er aus seinem öden Leben aus, trank viel mit seinen Freunden und vögelte sich durch die Weltgeschichte. Spaß stand für ihn ab diesem Punkt an vorderster Stelle - bis etwas Unerwartetes geschah und ein One Night Stand ihn wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholte. Die Dame von dieser Nacht erwartete ein Kind von ihm. Seine Familie schämte sich unglaublich für ihn und sie drängten ihn dazu der Frau eine hohe Geldsumme zu zahlen, damit sie ihn nicht weiter mit dem Balg belästigte und seine Karriere nicht noch mehr in Gefahr geriet, als sie es ohnehin schon tat. Danach riss James sich wieder zusammen und schaffte es mit der Zeit sich mit seiner eigenen Anwaltskanzlei in Atlanta zu etablieren.
Im Alter von 36 Jahren erlitt sein Leben allerdings erneut eine unverhoffte Wendung. Etwas stimmte nicht und zuerst konnte er sich nicht erklären, was es genau war. Er wusste nur, dass er an einer Schlafstörung und plötzlichem, unerklärlichem Zittern litt. Dauerhaft fühlte er sich verspannt und seine Bewegungen schienen langsamer zu werden. Er suchte aufgrund dieser - für ihn harmlos erscheinenden - Symptome einen Arzt auf. Ein Jahr später wurde bei ihm Morbus Parkinson festgestellt. Auch wenn ihm immer wieder versichert wurde, dass er sein Leben wie gehabt fortsetzen konnte und die Krankheit ihn in diesem Stadium kaum beeinflussen würde, war es ein enormer Schock und er begann über sein Leben nachzudenken und was er überhaupt Bedeutendes erreicht hatte. Dadurch wurde ihm die Dringlichkeit bewusst seine Tochter kennen zu lernen. Kurze Zeit später kontaktierte er sie und es kam schnell zu einem Treffen.
Genau an diesem Tag beschloss das Schicksal die ganze Welt auf den Kopf zu stellen und die Apokalypse brach aus. Mallory und James konnten sich aus den Massen der Toten retten und zogen von dort an mit der Geliebten seiner Tochter umher. Ein dummer Streit und ihre furchtbare Dickköpfigkeit trennte sie jedoch und nur einen Tag danach bereute er, dass sie aufgrund solch eines Disputs auseinander gegangen sind. Er begab sich auf die Suche nach ihr, doch es war hoffnungslos. Viel Zeit verging, bevor sein Leben wieder eine bedeutende Kehrtwende nahm. Es war der Tag, an dem er eine junge Dame namens Chloe kennen lernte. Diese war aus Ungeschicklichkeit genau in ihn herein gerannt. Ihre Augen hatten so viel Angst wiedergespiegelt und er wollte ihr so dringend helfen, weswegen er sie festhielt und am weiteren Weglaufen hinderte. Dies stellte sich als ein Fehler heraus, denn einige Sekunden später holten sie ihre Verfolger ein. Aufgrund seiner Krankheit wusste er nicht, wie viel Zeit ihm blieb, bis er sich nicht mehr allein durchschlagen konnte, sodass er sich den Männern anschloss. Es erschien ihm logisch. Doch er bezahlte einen hohen Preis dafür. James musste beweisen, dass er dieselben Werte der Gruppe vertrat, sodass er gezwungen war Chloe schreckliche Dinge antun musste, die ihn bis heute in seinen Träumen verfolgten. Auch wenn er sich meistens von seiner kaltblütigen Seite zeigte, versuchte er bei Chloe, sobald sich eine Gelegenheit bot, Alles wieder gut zu machen, auch wenn es manchmal nur Nettigkeit war. An dem Tag, an dem sie verschwand, drehte der Anführer der Gruppe - Anthony - vollkommen durch. Auf der Suche nach Chloe setzte er das Leben der anderen Männer aufs Spiel. Somit geschah es auch, dass der einzige Mann, den er als eine Art Freund betrachtete, starb. Dies war der Punkt, an dem er entschied die Gruppe ebenfalls zu verlassen. Zuvor wollte er allerdings Rache. Diese bekam er, als er Anthony ein Messer in seine Brust rammte und schließlich in der Dunkelheit der Nacht verschwand.[/TextBox3]






[pastellrot]Mallory Severide[/pastellrot]
22 years old [pastellrot]●[/pastellrot] Daughter [pastellrot]●[/pastellrot] unknown
[rahmen6]http://49.media.tumblr.com/1ff133ca976e52e76cc4859f4617b888/tumblr_ndub6lq1Xv1qacbojo6_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://49.media.tumblr.com/69dbb77c0158562dcf492e56b0a0ad9d/tumblr_ndub6lq1Xv1qacbojo4_250.gif[/rahmen6]









SIGNATUR:
[rahmen6]https://45.media.tumblr.com/a97fab0e41c7627fe227bc60f6d0b662/tumblr_o2r5vzdPGH1sjl92vo1_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]https://45.media.tumblr.com/a5c600172d3b372064caa4aa60bf48dd/tumblr_o2r5vzdPGH1sjl92vo2_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]https://45.media.tumblr.com/415238d5b9ef2b01e9949a26f58d6fb4/tumblr_o2r5vzdPGH1sjl92vo5_250.gif[/rahmen6]

nach oben springen

#5

RE: °•[Marli's Profile]•°

in Felix furiose Ferkelaufzuchtstation 🐷 26.03.2016 03:36
von Mariko D. Yamamoto (gelöscht)
avatar

• JACK G. HOBBS •

[center]

[rahmen7]https://33.media.tumblr.com/d7cb819fa26c83628816f55bfceb6260/tumblr_numzuiTYtT1qbjlfgo1_540.gif[/rahmen7]

[TextBox3]Name: Jack Greyson Hobbs
Alter: 43
Geburtsdatum: 19. November 1972
Sternzeichen: Skorpion
Geburtsort: London, England
Größe: 1,80 m
Haarfarbe: Dunkelbraun
Augenfarbe: Graublau
Blutgruppe: 0 negativ[/TextBox3]







[rahmen6]http://33.media.tumblr.com/df3d7ef1997208d27b27f3ff5bfde328/tumblr_inline_nuvh7o6qGS1qlt39u_500.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://38.media.tumblr.com/1aba78c207fe22177379a4d23abce6de/tumblr_inline_nuvh7h6wEi1qlt39u_500.gif[/rahmen6]

[TextBox3] zielstrebig analytisch reizbar selbstbewusst
rachsüchtig eifersüchtig nachtragend besitzergreifend
direkt dominant loyal [/TextBox3]







[rahmen6]https://38.media.tumblr.com/1e62f03c6ea05e05e231b3b7daaa017b/tumblr_nunf4w0zna1qg6rrzo6_r1_500.gif[/rahmen6]

[TextBox3] gebürtiger Engländer
seine Eltern wanderten nach Amerika aus, als er 6 Jahre alt war
heiratete mit 23 seine Ehefrau - Mary -, nachdem er diese kurz nachdem ihrem Kennenlernen schwängerte
beide hatten schon immer Eheprobleme, doch er versuchte es immer wieder hinzubiegen
ermordete 1 Jahr vor dem Ausbruch der Seuche Mary, nachdem diese mit seinem besten Freund schlief (er im Anschluss von seiner Tochter getötet wurde)
wurde am Anfang der Apokalypse von seiner Tochter - Elizabeth Misha - getrennt
seine Tochter ist nicht seine leibliche Tochter
zog seitdem großteils allein umher mit seinem Hund "Hannibal" umher[/TextBox3]







[rahmen6]https://38.media.tumblr.com/b45bc09485b309946edd5e0ae73e6296/tumblr_nugd9uMndU1uvvr4ro1_400.gif[/rahmen6] [rahmen6]https://33.media.tumblr.com/8ac047390da8f52392bb8423ed40a2b9/tumblr_nugd9uMndU1uvvr4ro2_400.gif[/rahmen6]


Jack Greyson Hobbs wurde im schönen, regnerischen England geboren. Sein Vater, Joshua Hobbs, war ein erfolgreicher Arzt, wohingegen seine Mutter, Grace Hobbs, die Sekretärin in Joshua's Praxis war. Da die beiden schon immer den Traum hatten gemeinsam nach Amerika auszuwandern, zog die kleine Familie sechs Jahre nach Jack's Geburt nach Atlanta, Georgia. Seine Kindheit war nicht sonderlich aufregend. Seine Eltern versuchten ihn zu einem ordentlichen, jungen Mann zu erziehen, doch sein Vater legte ihm ein paar recht unorthodoxe Ratschläge ans Herz, wie, dass man zu Gewalt greifen musste, wenn die eigene Ehre oder die der Familie beschmutzt wurde. Aus diesem Grund war er schon in der Schulzeit dafür bekannt alles gern mit Fäusten zu regeln. Als es jedoch beinahe dazu kam, dass er von der Schule flog, lernte er sich zu kontrollieren, obwohl er niemals aufhörte daran zu denken, wie es sich anfühlte, jemand mit seinen eigenen Händen zu unterwerfen.
Nachdem Jack die Schule mit einem grandiosen Durchschnitt abschloss, begann er die Ausbildung zum Pilot, da es schon immer sein Traum war viel zu reisen und es ihn in fremde Länder zog. Bei einem seiner Kurzstreckenflüge nach San Francisco lernte er seine spätere Frau kennen, Mary. Sie war eine kleine, eigentlich vollkommen bedeutungslose Affäre, doch als er sie Monate später wiedersah, erfuhr er, dass sie schwanger war. Von ihm. Und was blieb ihm Anderes übrig als sie zu sich zu holen und zu heiraten? Seine Familie hätte ihn gelyncht, hätte er sie nicht zur Frau genommen.
Das einzig Positive an ihrer Ehe war ihre Tochter Elizabeth Misha. Auch wenn er nie Kinder wollte, vergötterte er sein kleines Mädchen und versuchte immer ein vorbildlicher Vater zu sein. Das gestaltete sich allerdings recht schwierig, da er durch seine Arbeit wenig zu Hause war und das Mädchen in der Obhut seiner Frau lassen musste. Mary hatte auch nie einen großen Kinderwunsch und das änderte sich auch nicht nach Misha's Geburt, was sie sie auch immer wieder spüren ließ. Immer mehr Groll entwickelte er seiner Frau gegenüber, aber er verließ sie niemals, da er sich für sie verantwortlich fühlte und die Familie zusammen halten wollte. Schließlich war Mary auch nicht durch und durch ein schlechter Mensch. Sie hatte ihm sogar seinen damalig besten Freund, Thomas, vorgestellt.
Allerdings änderte sich Alles schlagartig, als er begann zu vermuten, dass sie ihn betrog. Seine Tochter erzählte ihm, wie oft sein bester Freund seine Frau besuchte, wenn er nicht zu Hause war. Jack wollte sich einreden, dass er nur paranoid war, aber diese Zweifel zerstreuten sich immer mehr, wenn er sah, wie Thomas mit Mary umging. Er war rasend vor Wut, versuchte sich aber für Misha zusammen zu reißen. Dies funktionierte nicht lange. Wie konnte Mary ihm nur jeden Tag so dreist ins Gesicht lügen? Sein Zorn wuchs und falls er jemals irgendwelche Gefühle für sie gehegt hatte, waren sie spätestens zu diesem Zeitpunkt völlig verblasst. Ehe er sich versah, kaufte er eine Waffe. Jack belog seine Frau und sagte ihr, er würde mehrere Tage auf einer Geschäftsreise sein. Allerdings kehrte er einen Tag früher zurück und ertappte Mary mit Thomas in ihrem Ehebett. Er machte kurzen Prozess mit seiner Frau und schoss in ihre Brust. Gerade, als er mit seinem besten Freund das Gleiche tun wollte, ging dieser auf ihn los und entriss ihm die Waffe. Beide Männer kämpften darum und es fiel ein Schuss. Die Kugel durchbohrte Jacks Schulter und er sackte zu Boden, neben dem verblutenden, beinahe leblosen Körper seiner Frau. Er blickte in ihre Augen, bereit nun ebenfalls zu sterben, denn er erwartete nichts Geringeres von Thomas. Doch es passierte nichts und er hörte nur, wie ein weiterer Körper zu Boden fiel, der sich später als der seines besten Freundes herausstellte. Jack schaffte es sich unter heftigen Schmerzen aufzusetzen und erkannte seine eigene Tochter; in ihren zierlichen, blutbefleckten Händen ein kleines Klappmesser. Sie war verstört, doch konnte trotzdem Jack's Bitte folgen ihm die Pistole zu geben. Mit diesem wandte er sich seiner Frau zu, die noch immer um ihr Leben rang. Er kniete sich neben sie und hielt ihr die Waffe an den Kopf, um endgültig ihr Leid zu beenden. Auch wenn er sie hasste, hatte sie zu seiner Familie gehört, also wollte er ihr diesen letzten Gefallen tun. Doch noch bevor er abdrückte, brachte sie mit ihren letzten Atemzügen hervor: "Sie ist nicht von dir..." In diesem Moment brach eine Welt für ihn zusammen. Ohne zu zögern schoss er ihr in den Kopf.
Am Liebsten hätte er das ganze Haus kurz und klein geschlagen und niedergebrannt. Doch es gab in diesem Moment wesentlich Wichtigeres zu tun. Er musste sich um Misha kümmern. Es benötigte nicht viele Worte, um sie dazu zu bringen, sich um seine Wunde zu kümmern. Jack hatte Glück. Die Kugel hatte keine verheerenden Schäden angerichtet und es war ein sauberer Schuss gewesen, folglich war die Kugel also nicht in seinem Körper stecken geblieben. Sie konnten die Blutung stoppen. Schließlich haben sie die Leichen nachts im Garten vergraben und darauf ein schönes Blumenbeet angelegt. Der Polizei erzählten sie Mary und Thomas hätten einer Affäre gehabt und wären gemeinsam verschwunden. Schließlich fehlten auch eine Menge von ihren Sachen, weswegen die Polizisten Jack und seiner Tochter Glauben schenkten.
Auch wenn Misha verstört war, schaffte Jack es immer wieder ihr einzureden, dass nun Alles besser wäre. Dass sie jetzt erst glücklich leben konnten und sie ohne Mary glücklicher waren. Und irgendwann schien sie es auch zu glauben.
Und irgendwann geriet dieses Ereignis beinahe in Vergessenheit. Es hat die Beiden niemals auseinander gebracht, nein. Es hat sie viel eher noch fester zusammengeschweißt. Bis zu dem Tag, an dem das Leben jedes Einzelnen schlagartig auf den Kopf gestellt wurde. Der Ausbruch der Apokalypse. Gegen Mittag erreichte er den Flughafen in Atlanta. Es war das Ende seiner Schicht und er wollte nach Hause fahren, doch am Flughafen war die Hölle auf Erden los. Viele Leute, die unverzüglich das Land verlassen wollten, aufgrund der neuesten Ereignisse. Jack hörte überall in der Menge Worte wie 'Zombies' oder verzweifelte Schreie 'Sie sind alle tot, alle tot!' Ohne groß zu überlegen stürmte er nach Hause um nach Misha zu suchen. Diese war nicht auffindbar, doch da war eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter des Haustelefones. Sie stammelte verwirrendes Zeug. Sie klang, als hätte sie geweint und Jack musste sich beherrschen nicht auszurasten vor Sorge um sie. Als die Nachricht dann auch noch mit ihrem spitzen Schrei endete, umklammerte er das Telefon, bis dieses unter seinem festen Griff zerbrach.
An das, was danach passiert ist, kann er sich nur noch lückenhaft erinnern. Auf jeden Fall hat er seine Sachen gepackt und die Pistole, mit der er damals Mary getötet hatte. Eigentlich hatte Jack sich geschworen ihn nie wieder zu benutzen, doch dieses Versprechen brach er in den folgenden zwei Jahren viel zu oft, sodass es irgendwann an Bedeutung verlor. Er hatte jegliche Hoffnung verloren. Überall auf dieser Welt fand er nur noch Kummer, Leid und Tot. Dennoch schaffte er es irgendwie zu überleben. Auch wenn jegliche Lager, in denen er sich zu Anfang befand, von diesen.. diesen Monstern überrannt wurden, hatte er es immer lebendig raus geschafft.
Irgendwann bemühte er sich nicht mehr Gruppen von Menschen zu finden und zog allein mit seinem Hund 'Hannibal' umher, der ihm das ein oder andere Mal den Arsch rettete. Es war besser allein zu sein. Ungefährlicher. Außerdem war es einfacher, sich um keinen anderen Menschen mehr kümmern zu müssen. Seine Ansichten änderten sich jedoch, als er eine junge Russin kennen lernte...







[rahmen6]http://33.media.tumblr.com/9ee153269bf29b60d32a6b96cf70abe6/tumblr_npu3eahEYb1scb6izo2_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://38.media.tumblr.com/84c08e6bdbace059a6c7caf036701563/tumblr_npu3eahEYb1scb6izo3_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://33.media.tumblr.com/150b5a55e5b5d649696dd2c0f2a57988/tumblr_npu3eahEYb1scb6izo7_250.gif[/rahmen6]
Elizabeth Misha Hobbs
Status: Unknown

[rahmen6]http://33.media.tumblr.com/eb0946a2b85210ef646e5c0b7599e182/tumblr_n5dgfofL3b1r8rx02o6_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://33.media.tumblr.com/b109725a3e9d80020f7c27a38586434c/tumblr_n5dgfofL3b1r8rx02o7_250.gif[/rahmen6]
Lilija Wolkow
Status: Alive

[rahmen6]https://38.media.tumblr.com/10de71ed5ed2ff91fc3a5cab173ce8e8/tumblr_nudkmssdHA1r8tg38o1_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]https://33.media.tumblr.com/23c36f6f4e24b6d4e0edc092c8544175/tumblr_nudkmssdHA1r8tg38o2_250.gif[/rahmen6]
Hannibal





[rahmen6]http://38.media.tumblr.com/09ac60cb8f21ce9784997bd8adaf79fa/tumblr_nul9q7NLMF1ubzgl0o4_r1_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://31.media.tumblr.com/df3d7ef1997208d27b27f3ff5bfde328/tumblr_nul9q7NLMF1ubzgl0o1_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://38.media.tumblr.com/46791973a23bdbd2e27dfbdbe971bde6/tumblr_nul9q7NLMF1ubzgl0o8_r1_250.gif[/rahmen6]


» Glock 22 (Holster am Gürtel) + Munition
» handliche Spaltaxt
» Bowiemesser
» Wasserflasche
» zwei Dosen Ravioli & ein paar Tütensuppen
» Zahnbürste
» kleiner Wassernapf mit dem Namen Hannibal
» ein Foto von Misha

nach oben springen

#6

RE: °•[Marli's Profile]•°

in Felix furiose Ferkelaufzuchtstation 🐷 28.03.2016 19:33
von Mariko D. Yamamoto (gelöscht)
avatar

• NIKOLAJ O. GRAHAM •

[center]


[rahmen6]http://49.media.tumblr.com/fa329e5883870bd17a506b74bfe8a68e/tumblr_nhryvraBi31tdce71o3_500.gif[/rahmen6]


● Place of Birth: Richmond, Virginia ● Date of Birth: 31. October 1980 ● Zodiac Sign: Scorpio
● Height: 1,83 m ● Eye Color: Blue ● Hair Color: Light Brown
● Blood Type: A - ● Sexuality: Homosexual though he refuses to believe it

[rahmen6]http://49.media.tumblr.com/e801f5bdaf3a7395b9644d0c4b5bf08c/tumblr_nuo384ZADk1sdxc57o2_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://45.media.tumblr.com/9def45218c293a87ee594d106bd66cef/tumblr_nuo384ZADk1sdxc57o3_250.gif[/rahmen6]


zielstrebig zuverlässig tiefgründig loyal mutig
nachtragend diszipliniert überkritisch geschickt
meistens ruhig reizbar gerecht engagiert ehrlich
sarkastisch einfallsreich begeisterungsfähig misstrauisch
stur direkt intelligent etwas labil distanziert

[rahmen6]http://45.media.tumblr.com/0b2caf2b7487bc9f667dc25a0b5e5132/tumblr_nuo384ZADk1sdxc57o6_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://49.media.tumblr.com/be70b392ec59804384ad48b7940321ff/tumblr_nuo384ZADk1sdxc57o7_250.gif[/rahmen6]



in extremen Stresssituationen entwickelt er sich zum Kettenraucher
er spricht Englisch &Russisch fließend & beherrscht die Grundlagen der französischen Sprache
früher liebte er Comics, weswegen er noch heute sein liebstes Heft mit sich herumträgt (Batman: The Killing Joke)
sein Vater hasste Homosexuelle, weswegen er sich seine Sexualität nicht eingestehen kann
wenn er besonders wütend, beginnt er Russisch zu sprechen (& vor allem in dieser Sprache zu fluchen)

[rahmen6]http://49.media.tumblr.com/1481513785375c7771844237037a30db/tumblr_nzr5e9rt3B1u6zv0go8_r1_500.gif[/rahmen6]

[rahmen6]http://49.media.tumblr.com/2189c2101de493e4262f1b6b9423011f/tumblr_nzr5e9rt3B1u6zv0go1_500.gif[/rahmen6]



[scrollbox]Nikolaj ist geboren und aufgewachsen in Richmond, der Hauptstadt des US-Bundesstaates Virginia. Sein Vater - Alan Graham - war ein Polizist, während seine Mutter - Lena Graham geb. Young - eine einfache Verkäuferin war. In seiner Kindheit war er nie besonders beliebt; er war einfach anders und verstand sich nicht mit den anderen Kindern. Viel lieber steckte er seine Nase in Comics, die er immer bei sich hatte. Irgendwann gewöhnte er sich beinahe daran allein zu sein und sich damit abzufinden, dass er keine Freunde hatte, bis jemand Besonderes in sein Leben trat. Als er in die Schule kam lernte er den älteren Jungen namens Daniel Clinton kennen und freundete sich mit ihm am. Die Beiden verbannten viele gemeinsame Interessen und Nikolaj fühlte sich das erste Mal, als könnte er bei einer Person genau so sein wie er wirklich war und dass er sich wegen seiner Selbst nicht schlecht fühlen musste. Doch Daniels Freunde schienen nicht besonders begeistert von dieser Freundschaft zu sein, was vor allem Nikolaj von Zeit zu Zeit zu spüren bekam. Zuerst waren es immer nur kleine Sticheleien; ein paar Streiche konnte er vertragen. Doch als er eines Tages auf dem nach Hause weg war, überwältigten ihn die Jungen. Sie zogen ihn von seinem Fahrrad, rissen ihm seinen Rucksack von den Schultern und zerstörten sein neu errungenes Comicheft. Als sie damit fertig waren, verprügelten sie ihn und drückten auf seinem Handrücken Zigaretten aus. Dieses Ereignis traumatisierte ihn, auch wenn er es nicht zeigen wollte. Nikolaj stand in einem Konflikt; sollte er Dan verraten, dass seine Freunde so grausam sein konnten? Er entschied sich dagegen, denn er hatte zu große Angst, dass sein einziger Freund ihm nicht glauben würde. Außerdem begann er mit der Zeit zu glauben, dass er es vielleicht verdiente. Irgendwann begann auch Daniel ihn in der Schule zu ignorieren und die Freundschaft zerbrach.
Zu Hause erhielt er auch nicht viel Verständnis. Nikolajs Eltern hatten keinen guten Draht zu dem Jungen; zwar bemühte sich seine Mutter immer um ihn, doch sein Vater hatte ihn bereits aufgegeben. Er glaubte sein Sohn würde niemals etwas in seinem Leben erreichen und würde immer ein Versager bleiben, was er ihm auch oft genug sagte. Ein Lichtblick in Nikolajs Leben war, als seine Schwester Natasha Scarlett auf die Welt kam. Sie wurde zu seiner einzigen, wahren Freundin und er war sich sicher, dass sie ihn niemals verlassen würde.
Als sich in seiner Klassenstufe immer mehr Pärchen zusammenfanden, fiel ihm mehr und mehr sein fehlendes Interesse an Mädchen auf. In der Schule wurde er genug aufgeklärt und erahnte was dies zu bedeuten hatte. Sein Vater hingegen hasste Homosexuelle, sodass Nikolaj den Gedanken schnell wieder verdrängte. Er wollte nicht genau das sein, was sein Vater so abgrundtief verabscheute.
Nachdem er die Schule abschloss, ging er zur Army um seinen Vater stolz zu machen. Er hoffte, dass er die zerrüttete Beziehung irgendwie retten konnte, doch es funktionierte nicht. Dieser Berufsweg war nichts für ihn; er wollte seinem Land dienen, jedoch nicht als Soldat. Deswegen quittierte er nach einem Jahr den Dienst; somit gab er seinem Vater erneut einen Grund ihn noch mehr zu verachten. Im Alter von 19 Jahren hielt er es zu Hause einfach nicht mehr aus und somit zog er in eine eigene Wohnung. Diese finanzierte er sich mit Hilfe einiger Nebenjobs. Die Stadt konnte er allerdings nicht verlassen, damit er immer in Reichweite seiner Schwester sein konnte. Er begann eine Ausbildung als Air Marshall - endlich eine Tätigkeit, zu der er sich aus freien Zügen entschied und die ihm Spaß machte. Mit 25 heiratete er eine junge Dame namens Emilia, die er in einer Bar kennen lernte, in der er jobbte. Es war zwar keine Liebe zwischen ihnen, doch er redete es sich Tag für Tag ein, auch wenn beide mit der Zeit immer unglücklicher wurden. Zu seiner Unfähigkeit sie zu lieben kam schließlich das Trauma, das er erlebte, als er das erste Mal einen Menschen tötete, als ein Mann versuchte das Flugzeug, das er begleitete, zu entführen. Dieses Ereignis verstörte ihn und er zog sich zunehmend von der Welt um sich herum zurück. Fünf Jahre nach ihrer Heirat ließ sich Emilia von ihm scheiden. Er konnte es ihr nicht übel nehmen, doch dadurch fiel er in ein noch tieferes Loch. Er litt stark unter der Trennung und ertrank seinen Schmerz in Alkohol. Allerdings musste er sich zusammen reißen, als seine Schwester zu ihm kam und ihm erzählte, ihr Freund hätte sie betrogen und sich von ihm getrennt. Nikolaj wusste, dass sie schon lange nicht mehr glücklich waren und er wusste, wie schlecht es seiner Schwester damit gehen musste, also ließ er sie eine Zeit lang bei sich wohnen. Es war nicht optimal, denn so konnte er sich nicht in Selbstmitleid suhlen, doch es war auszuhalten. Bei einem riesigen Streit eskalierte die Situation allerdings; sie stritten um den Alkohol und seine Trennung. Es war zu erwarten, dass es irgendwann dazu kam, denn er konnte seine Probleme nicht auf Ewig verstecken. Schließlich artete der Streit aus, indem Natasha ihm vorwarf schwul zu sein und dass es klar war, dass die Beziehung nicht halten konnte. Nikolaj war fassungslos. Er schnappte sich seine Jacke und verschwand aus der Wohnung. Vorher sagte er allerdings, dass er sie nicht mehr sehen wollte, wenn er wieder kam. Als er sich nach ein paar Stunden abreagiert hatte, kehrte er nach Hause zurück, um im Badezimmer Natasha mit aufgeschnittenen Pulsadern wieder zu finden. Sie war nicht mal mehr bei Bewusstsein und Nikolaj rief einen Notarztwagen an, bevor er sich an sie klammerte und versuchte ihre Handgelenke zuzupressen. Es war so unglaublich viel Blut...
Glücklicherweise überlebte sie. Er gab sich die Schuld an dem Ereignis und wusste nicht, wie er damit umgehen sollte. Er fragte sie, wieso sie es getan hatte und ob sie gar keinen Sinn mehr im Leben sah. Warum sie ihn allein lassen wollte. Allerdings gab sie ihm die Schuld daran, dass ihr Plan nicht funktioniert hatte. Sie brüllte ihn an und schickte ihn weg. Seitdem hat er sie nicht wieder gesehen. Nur ein einziges Mal, als sie ihm sagte, sie würde in einer psychiatrischen Einrichtung leben, damit sie wieder zu sich finden würde. Und so verlor er auch seine Schwester.
Schließlich brach die Apokalypse aus. Zu diesem Zeitpunkt war es noch früh am Morgen und er war in seiner Wohnung. Die Nachrichtensender berichteten von Menschen, die andere Menschen anfielen und... fraßen. Es war unglaublich. Nikolaj konnte seinen Augen nicht trauen, doch als er einen Blick aus dem Fenster warf, sah er dort genau die unglaublichen Dinge, von denen die Reporter sprachen. Er zögerte nicht lang und packte seine Sachen. Er musste aus der Großstadt heraus. Dies gelang ihm glücklicheweise mit Leichtigkeit, doch er schaffte es nicht mehr seine Schwester aufzusuchen. Den Großteil der Zeit schlug er sich allein durch; anfangs suchte er noch Anlaufstellen auf. Diese gingen allerdings immer wieder zu Bruch; entweder drehten die Menschen durch oder die Einrichtungen wurden einfach überrannt. Somit entschied er sich gegen große Menschenansammlungen und beschloss allein umher zu ziehen, weil es ein kleineres Risiko war getötet zu werden.
[/scrollbox]


Die ganze Zeit bemühte er sich in die Nähe von Richmond zu bleiben, in der Hoffnung seine Schwester wieder zu finden. Vor Kurzem fand er ein Internat und stieß in diesem auf eine andere Gruppe. Sie erschienen ihm suspekt, doch sie mussten einen großen Überlebenswillen haben, wenn sie bereits so lange überlebt hatten. Nikolaj entschied sich bei ihnen zu bleiben und der Möglichkeit, zu einer Gruppe zu gehören, die nicht zerbrach, noch eine Chance zu geben. Ob dies eine gute Entscheidung war?

[rahmen6]http://49.media.tumblr.com/89aed2a866417d52dbf429f490079c25/tumblr_nvd0sn6YGO1svx3zfo3_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://45.media.tumblr.com/be0f655a3aafae90d7bf42dce1402006/tumblr_nvd0sn6YGO1svx3zfo6_250.gif[/rahmen6]



Daniel Clinton someone special unknown
[rahmen6]https://45.media.tumblr.com/ee2617a44e6b28764d30ef99f3ca53ed/tumblr_o0lrvkZNbb1sogakvo1_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]https://45.media.tumblr.com/707b77bc1f104802a6f0b105d0a48281/tumblr_o0lrvkZNbb1sogakvo2_250.gif[/rahmen6]
Dieser kleiner Mistkerl. So ein Verräter. Er war damals Nikolajs einziger Freund und doch er auch ihn verloren. Hat es ihn damals überhaupt interessiert, dass Nikolaj gelitten hat? Oder war es ihm egal? Wahrscheinlich würde er es nie erfahren, doch noch heute nagt diese Enttäuschung an ihm.


Natasha Scarlett Graham sister & best friend unknown
[rahmen6]http://45.media.tumblr.com/323332bcf4e5d78b66b0764c671f91af/tumblr_n7mqgh1AdS1qbwsdco10_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://45.media.tumblr.com/23e6ec48625a35ed2bec8600712c1a8d/tumblr_n7mqgh1AdS1qbwsdco4_250.gif[/rahmen6]
Seine kleine Schwester, für die er Alles tun würde. Sie waren beste Freunde, bis ein Streit ausartete und sie versuchte sich das Leben zu nehmen. Sie so aufzufinden war furchtbar. Er gibt sich noch heute die Schuld an diesem Ereignis und hofft, dass sie noch lebt und er sie wieder sehen würde...
[rahmen6]http://49.media.tumblr.com/36509340a61240a317dca475d70ef366/tumblr_n7mqgh1AdS1qbwsdco8_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://45.media.tumblr.com/c8a434afbdae140adc51793846798279/tumblr_n7mqgh1AdS1qbwsdco6_250.gif[/rahmen6]


Lianne Saper good ol' friend unknown
[rahmen6]https://49.media.tumblr.com/3f2bc5c410b6249f7c801ae6b1a6878c/tumblr_n5ut91ZMwV1sgv18jo4_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]https://49.media.tumblr.com/d18e7b7e5ad7ac151371044744830d4f/tumblr_n5ut91ZMwV1sgv18jo2_250.gif[/rahmen6]
Die beiden lernten sich in der Army kennen und waren sich die liebsten Sparring-Partner. Sie war die Einzige, die Nikolaj akzeptierte und sogar mochte, sodass er sie schon als eine Freundin betrachtete. Er war allerdings nie der emotionale Typ, sodass er, als er die Army verließ, Lianne nur eine Notiz hinterließ und sich somit von ihr verabschiedete.








[rahmen6]http://49.media.tumblr.com/8865f381753c4303a918429e2d43b3ec/tumblr_nuo384ZADk1sdxc57o1_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://45.media.tumblr.com/f47887b9e0c82a306e9db1f85583a8e9/tumblr_nuo384ZADk1sdxc57o4_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://45.media.tumblr.com/facb56e0710a1b4d6397d62167807f5f/tumblr_nuo384ZADk1sdxc57o8_250.gif[/rahmen6]

nach oben springen

#7

RE: °•[Marli's Profile]•°

in Felix furiose Ferkelaufzuchtstation 🐷 28.03.2016 19:35
von Mariko D. Yamamoto (gelöscht)
avatar

• MARINA Y. IVANOVA •

[center]
[rahmen6]http://45.media.tumblr.com/92dd9a8bcc45d4085895184f6ff34fbd/tumblr_n3kns5lOuF1sn5jnwo1_500.gif[/rahmen6]


[pastellrot]» Place of Birth[/pastellrot] Sankt Petersburg, Russia [pastellrot]» Date of Birth[/pastellrot]7th June, 1982 [pastellrot]» Zodiac Sign[/pastellrot] Gemini [pastellrot]♊[/pastellrot]
[pastellrot]» Blood Type[/pastellrot] 0 - [pastellrot]» Height[/pastellrot] 1,63 m [pastellrot]» Hair Color[/pastellrot] Dark Brown [pastellrot]» Eye Color[/pastellrot] Blue
[pastellrot]» Specific Futures[/pastellrot] Narcissistic Personality Disorder & Histrionic Personality Disorder




[rahmen6]http://45.media.tumblr.com/aad84a35c38d832aa68d5a474fe1e7ef/tumblr_nkllpbH6At1rj7m4oo1_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://49.media.tumblr.com/b238b0789140bc51f0e394d6e2a7bfac/tumblr_nkllpbH6At1rj7m4oo4_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://49.media.tumblr.com/c9d31c9daa0515926333ce0d657af103/tumblr_nkllpbH6At1rj7m4oo9_250.gif[/rahmen6]


neugierig [pastellrot]»[/pastellrot] anpassungsfähig [pastellrot]»[/pastellrot] schlagfertig [pastellrot]»[/pastellrot] spöttisch [pastellrot]»[/pastellrot] labil
ruhelos [pastellrot]»[/pastellrot] launisch [pastellrot]»[/pastellrot] manipulativ [pastellrot]»[/pastellrot] anspruchsvoll [pastellrot]»[/pastellrot] selbstbewusst
extrovertiert [pastellrot]»[/pastellrot] lebenslustig [pastellrot]»[/pastellrot] dramatisch [pastellrot]»[/pastellrot] listig [pastellrot]»[/pastellrot] intelligent
besitzergreifend [pastellrot]»[/pastellrot] eifersüchtig [pastellrot]»[/pastellrot] charmant




[rahmen6]http://49.media.tumblr.com/233b4007fc06f9e2b1e700b22544fb79/tumblr_mntu4mSkUu1qedouho2_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://45.media.tumblr.com/d406bef77bb8f7290ad9130eab110dc3/tumblr_mntu4mSkUu1qedouho5_250.gif[/rahmen6]

[scrollbox]
Marina leidet an zwei Persönlichkeitsstörungen: der Narzisstischen Persönlichkeitsstörung und der Histrionischen Persönlichkeitsstörung.
Persönlichkeitsstörungen sind Störungen des Verhaltens einer Person, die entweder in der Entwicklung des Kindes entstehen, durch genetische Faktoren oder gar Hirnschäden. Dies kann man behandeln mit einer intensiven Therapie und zusätzlichen Medikamente, die sich allerdings nicht direkt auf eine Störung beziehen, sondern viel mehr die individuellen Symptome hemmen sollen.

In Marinas Fall wurden diese Störungen in ihrer Kindheit ausgelöst, durch den Missbrauch ihres Stiefvaters; da dieser ihr das Versprechen abnahm, dass sie niemals darüber reden konnte, dachte sie auch niemals daran, dass etwas nicht mit ihr stimmen könnte. Durch die etlichen Enttäuschungen in ihrem Leben entschied sie sich, dass nur auf sie allein Verlass war und entwickelte, sobald sie von zu Hause auszog, ein unglaubliches Selbstbewusstsein.

Die Symptome der histrionischen Persönlichkeitsstörung zeigen sich bei ihr wie folgt: sie neigt dazu sehr theatralisch zu sein und hat oft Gefühlsausbrüche, auch wenn sie mit der Zeit lernte diese nicht immer nach außen hin zu zeigen. Sie möchte so oft es geht im Mittelpunkt stehen; dies erreicht sie auch, in dem sie oft Leute provoziert, oft auch mit verführerischem Verhalten. Sie sehnt sich nach Aufmerksamkeit und Lob.

Die narzisstische Persönlichkeitsstörung kann eine Begleit-Krankheit der histrionischen Persönlichkeitsstörung sein, so wie es bei Marina der Fall ist. Viele Symptome ähneln sich, doch ihr Narzissmus zeigt sich besonders darin, dass sie Menschen ausnutzt für ihre eigenen Vorteile. Außerdem ist sie sehr empfindlich was Kritik angeht. Außerdem fühlt sie sich oft anderen Leuten überlegen und zeigt ihnen gegenüber wenig Interesse - außer diese schaffen es sie zu beeindrucken. [/scrollbox]




[rahmen6]http://49.media.tumblr.com/5ba1eede32fb5995197025d4d1d6447c/tumblr_n62fxqofmq1qjmwu8o2_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://49.media.tumblr.com/2257bde553243d668a2cf51cb53cb84f/tumblr_n62fxqofmq1qjmwu8o5_250.gif[/rahmen6]


[scrollbox]Marinas Geburtsort liegt in Sankt Petersburg, Russland; dort verbrachte sie auch die ersten Jahre ihres Lebens, das zu diesem Zeitpunkt noch ziemlich glücklich war. Dies änderte sich, als sie fünf Jahre alt war und ihr Vater, Alexej, verstarb. Ihre Mutter, Galina, verdrängte ihren Kummer und heiratete bereits nach wenigen Monaten einen anderen Mann. Dieser schien zu anfangs recht sympathisch, doch Marina konnte sich einfach nicht mit ihm anfreunden. Sie wusste nicht, woran es lag; vielleicht war es die Wut auf ihre Mutter, dass sie ihren Vater nach so kurzer Zeit bereits vergessen hatte? Und sie wollte keinen neuen Mann an der Seite ihrer Mutter akzeptieren? Sie hatte jedenfalls kein gutes Gefühl bei ihrem Stiefvater, Ivan. Später sollte sich dieses Gefühl auch noch als richtig herausstellen.
Für einen Neuanfang zog die kleine Familie um. Ihr Ziel war die USA, das Land der Träume und der unendlichen Möglichkeiten. Sie landeten in der Großstadt Los Angeles mit großem Enthusiasmus, der sich jedoch nach kurzer Zeit bereits verflüchtigte. Ihre Mutter musste sie mit etlichen kleinen Nebenjobs versorgen, während Marinas Stiefvater arbeitslos blieb. Natürlich verstand sie nicht, was genau daran so schlimm war, schließlich war sie erst Sechs. Ivans Zorn und Frustration wuchsen mit jedem Tag, weswegen sich das Ehepaar zunehmend stritt. Ihre Mutter schlief von nun an beinahe immer allein in ihrem Bett, während ihr Stiefvater auf der Couch nächtigen musste. Er fühlte sich machtlos, also ließ er diese Gefühle an Marina aus. Zuerst beleidigte er sie oft, allerdings nur, wenn ihre Mutter nicht da war - was beinahe rund um die Uhr der Fall war. Irgendwann begann er sogar die Hand gegen sie zu erheben, wenn sie ihm widersprach oder einfach nicht das tat, was er sich von ihr wünschte. Als sie 9 Jahre alt war fing er an Trost bei der kleinen Marina zu suchen, auf eine Art und Weise, die sie ihr Leben lang zeichnete. Er missbrauchte sie etliche Male, redete ihr ein, dass sie es niemals jemandem sagen dürfte. Und sie hielt dieses Versprechen ein.
Als sich ihr die Gelegenheit bot und sie alt genug war, zog sie aus. Marina mietete ein Zimmer in eine kleinen WG und ihre Mitbewohner waren zwar nett, doch sie vermied es sich mit ihnen anzufreunden. Bisher hatte sie von den Menschen um sich herum nur Enttäuschungen erfahren, also war sie lieber allein, als sich erneut auf andere Leute verlassen zu müssen. Dadurch, dass sie sich schon immer für Psychologie interessierte und es für sie spannend war, wie man mit kleinen Tricks Menschen manipulieren konnte, jobbte sie viel, um sich das Psychologie-Studium finanzieren zu können. Dort lernte sie auch einige Leute kennen und schloss mit wenigen Freundschaften, bei denen sie sich sicher war, dass man sich auf sie verlassen konnte. Darunter steckte auch Diana, die Medizin studierte. Marina genoss ihre Gesellschaft und sie wurden sehr enge Freundinnen; sie verband ein besonderes Band. Außerdem veränderte sich durch sie Marinas Leben, indem sie durch Diana ihren Bruder Adrian kennen lernte. Seine Ausstrahlung zog die junge Studentin an und sie konnte sich ihm einfach nicht entziehen. Natürlich hatte sie zuvor schon den ein oder anderen One Night Stand, doch er war der Erste, mit dem sie eine feste Beziehung eingingen. Die Beiden hatten die gleiche Meinung zu den meisten Dingen und es passte einfach. Allerdings dauerte es eine Zeit lang bis sie zusammen kamen.
Mit Bravur schloss sie ihr Studium ab und ergatterte einen Job als Schulpsychologin in ihrer alten Schule. Zwar hatte sie meist kein ehrliches Interesse an den Problemen der Kinder, doch es schien vielen zu helfen, also schien es wohl ihre Berufung zu sein. Ihr Leben verlief reibungslos, bis Adrian sich von ihr trennte. Nach drei Jahren wollte er sie nicht mehr, warf sie einfach weg, wie ein Spielzeug, an dem er die Lust verloren hatte. Weil sie eifersüchtig war? Das war der Grund? Sie konnte es nicht glauben. Aber sie wollte es nicht so enden lassen. Die Beiden blieben befreundet und sie nahm es sich vor Adrian wieder zurückzugewinnen, egal wie lange es dauern würde.
Noch bevor sie ihren Plan verwirklichen konnte, entwickelte sich die Erde zur Hölle. Menschen, die eigentlich tot waren und dennoch wieder aufstanden. Zu dem Zeitpunkt, als die Apokalypse ausbrach, befand sich Marina in der Schule. Ein Mädchen, gerade mal 16 Jahre und dennoch psychisch vollkommen kaputt, hatte sich auf der Mädchentoilette in einer Kabine die Pulsadern aufgeschnitten. Marina kannte sie, da sie - genau wie viele andere Schülerinnen in ihrem Alter - auch zu ihr kam, um über ihre Probleme zu sprechen. Sofort wurde sie zu der jungen Schülerin gerufen und während sie auf den Notarztwagen warteten, hielt sie die ganze Zeit ihre Hand. Doch sie starb; ihre Hand erschlaffte in Marinas. Jegliches Leben war aus ihrem Gesicht gewichen. Noch Minuten danach blieb Marina bei ihr; auch wenn sie es sich nicht eingestehen würde, ging ihr der Tod nahe. Doch sie war nicht tot. Die Hand in ihrer zuckte und klammerte sich plötzlich um sie. Marina schrie vor Schreck auf und entriss sich dem Mädchen. Die Menschen um sie herum versuchten sie fest zu halten, niemand konnte sich erklären, was dort passierte. Marina rannte aus dem Zimmer und verließ augenblicklich die Schule. Auf den Straßen spielten sich vereinzelt ähnliche Szenen ab. Sie floh geradewegs nach Hause und versteckte sich monatelang in kleinen Verstecken, die sie schon in ihrer Kindheit gefunden hatte, als sie manchmal nicht Heim gehen wollte. Glücklicherweise war sie schlau, denn am Anfang hatte sie keinerlei Kampferfahrungen und hätte sicher nicht lang überlebt ohne ihre Unterschlupfe.
Nach einem Jahr wurde sie etwas sicherer und verließ ihre Verstecke, um sich öfters neue Vorräte, Kleidung und letztlich auch Waffen zu besorgen. Eines Abends konnte sie sogar einen unaufmerksamen Polizisten - jedenfalls nahm sie an, dass er einer war, seiner Uniform nach zu urteilen - überwältigen, der ein paar gute Dinge bei sich trug. Von ihm erhielt sie einen Kompass, eine Landkarte, ein paar Antibiotika und ein Taktikmesser, sowie Kampfmesser, die ihr seitdem treue Begleiter waren. Sie übte viel mit ihnen und es fiel ihr leichter und leichter Menschen zu überwältigen. Es war eigenartig, aber sie hatte sich nie zuvor so lebendig gefühlt.
Sie hatte kein spezielles Ziel im Sinn, als sie ihren Weg durch die USA ging. Letztlich kam sie immer weiter in die Nähe von Washington, da sie neugierig war, ob die ganze USA von der Seuche betroffen war oder ob es noch sichere Orte gab. Irgendwann erreichte sie Alexandria. Dort fand sie etwas, was sie vorher nicht erwartet hatte. Eine Gruppe von Menschen; eine Kolonie. Marina schloss sich ihnen an, auch wenn es ihr nicht gefiel, dass sie ihre Waffen ablegen musste. Was, wenn diese Einrichtung überrannt wurde? Sie wollte sich darüber allerdings zuerst keine Gedanken machen - damals hatte sie es auch ohne aus L.A. raus geschafft. Ihr fiel es allerdings schwer sich wieder unter Menschen zu mischen, normal zu sein. Doch sie war schon immer anpassungsfähig und konnte sich gut verstellen. Die Leiter dieser Unterkunft schienen ihr diese Masche auch abzukaufen; das nette Mädchen von nebenan, das sich meist an größere Gruppen gehalten hatte und früh genug abgehauen war. Die Waffen hatte sie erklärt, indem sie meinte, sie hätte sie von manchen Gruppenmitgliedern erhalten, um sich im Notfall zu verteidigen, falls es nötig war. Jeder glaubte ihr und sie war gespannt, was sie bei diesen Menschen erwarten würde. [/scrollbox]




[rahmen6]http://49.media.tumblr.com/2a9170ef0fd5a3d59d41db32713f6b58/tumblr_nsol9kZhUm1s7711wo1_r1_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://49.media.tumblr.com/a8641282a7af8bd9df20a42436a9d53f/tumblr_nsol9kZhUm1s7711wo5_250.gif[/rahmen6]

[pastellrot]»[/pastellrot] Marina spricht Englisch, sowie Russisch fließend (ein russischer Akzent kommt bei ihr des Öfteren zum Vorschein)
[pastellrot]»[/pastellrot] durch ihre Kindheit entwickelte sie zwei Persönlichkeitsstörungen (NPS & HPS)
[pastellrot]»[/pastellrot] sie genießt es Menschen zu ihrem Vorteil zu manipulieren
[pastellrot]»[/pastellrot] wenn sie sich etwas in den Kopf setzt, verfolgt sie ihr Ziel obsessiv
[pastellrot]»[/pastellrot] sie zeigt nur äußerst selten ihre wahren Gefühle (viel lieber treibt sie ihre Spielchen)




[rahmen6]http://45.media.tumblr.com/d55971238207ea3ec19ced49dc15293a/tumblr_nu99wuqu7G1qjmwu8o8_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://49.media.tumblr.com/f8b787c32a1d6b5f878093de88f3e3fe/tumblr_nu99wuqu7G1qjmwu8o6_250.gif[/rahmen6]




Adrian Blaire [pastellrot]»[/pastellrot] My Eternal Love (psst, he doesn't know it yet) [pastellrot]»[/pastellrot] unknown
[rahmen6]http://45.media.tumblr.com/eb2306832acf1d9a52f85f4c8ea66fba/tumblr_ntnid3CI8k1smgo9ko4_250.gif[/rahmen6] [rahmen6]http://45.media.tumblr.com/bafea28cfde6158844e30df665d62273/tumblr_ntnid3CI8k1smgo9ko6_r1_250.gif[/rahmen6]




[rahmen6]http://45.media.tumblr.com/103733cf69243ca60e2d4291305299d3/tumblr_mmllsloEVY1qg0u4go1_500.gif[/rahmen6]
[rahmen6]http://49.media.tumblr.com/ca6804fd5ace2b64d66d4e92ea8a3ba4/tumblr_mmllsloEVY1qg0u4go2_500.gif[/rahmen6]

nach oben springen

#8

RE: °•[Marli's Profile]•°

in Felix furiose Ferkelaufzuchtstation 🐷 07.04.2016 21:43
von Mariko D. Yamamoto (gelöscht)
avatar

• CRISPIN A. BARNES •




● Main Information ●
➸ Spitznamen: Crispy (auch wenn er diesen nicht nicht mag >w<)
➸ Geburtsdatum: 24. Januar, 1973
➸ Geburtsort: Shadow Falls, Kanada
➸ Sternzeichen: Wassermann | Aquarius
➸ Blutgruppe: AB positiv

● Outward Appearance ●
➸ Größe: 1,78 m
➸ Haarfarbe: Dunkelbraun
➸ Augenfarbe: Grün
➸ Tattoos: ● zwei Sterne auf seinem Handgelenk (diese stehen für seine Kinder)
● ein chinesisches Schriftzeichen auf seinem Steißbein (eigentlich geplant war der Name seiner Ex-Frau, doch es bedeutet wirklich "Depp" 傻瓜


● Trivia ●
➸ Sprachkenntnisse: Englisch, Französisch, Latein, etwas Italienisch (gut zum Frauen beeindrucken.. xD
➸ Wesen: Tierwandler [Wasserreh & Maine Coon]
➸ Besondere Fähigkeit: Pyrokinese - Die Fähigkeit eine Flamme bis hin zu einem ganzen Waldbrand zu steuern und nach dem eigenen Willen zu lenken, die Stärke des Brandes und die Richtung der Ausbreitung zu lenken. Er kann das Feuer zwar lenken, aber nicht selbst erschaffen.




prinzipientreu tolerant unabhängig feinfühlig gutmütig
tiefgründig loyal rebellisch flatterhaft albern
chaotisch intelligent ungeduldig witzig enthusiastisch
direkt launisch kreativ beschützerisch stur




● WASSERREH ●


Mit einer Kopf-Rumpflänge zwischen 77,5 und 100 Zentimetern, einer Körperhöhe zwischen 45 und 55 Zentimetern und einem Gewicht von 11 bis 14 Kilogramm sind Wasserrehe sehr zierliche Hirsche. Sie gehören zu den sehr wenigen Hirscharten, bei denen die Männchen keine Geweihe entwickeln. Beim Männchen sind wie bei Moschushirschen jedoch die oberen Eckzähne zu Hauern verlängert, die bis zu 6,4 Zentimeter lang werden können und deutlich sichtbar aus dem Maul ragen.



Das Fell des Wasserrehs ist dick und rau. Es weist eine gelbbraune Farbe auf, nur Kinn und Kehle sind weißlich davon abgesetzt. Als eine in Gewässernähe lebende Tierart sind Wasserrehe gute Schwimmer. Sie sind auch in der Lage, größere Gewässer zu durchqueren. Der Schrecklaut des Wasserrehes ist ein harsches Bellen.







● MAINE COON ●


Die Maine-Coon-Katze, auch Amerikanische Waldkatze genannt, ist eine ursprünglich US-amerikanische Haus- und Gebrauchskatze aus dem Nordosten der USA. Sie ist eine Halblanghaarkatze mittelschwerer Form. Da sie sehr anhänglich ist, wird die Maine Coon auch Hundekatze genannt. Wegen ihres Wesens und ihrer Größe wird sie auch als gentle giant („sanfter Riese“) bezeichnet.
Die Katzen sind „großrahmig“ und haben einen langen, buschigen Schwanz. Der Kopf ist etwas länger als breit. Die Schnauze ist breit. Die Augen stehen weit auseinander. Die Ohren sind groß und breit am Ansatz. Kleine Luchs­pinsel sind erwünscht, aber kein „Muss“. Ohrbüschel schützen die Ohren vor der Kälte. Die Katzen haben ein langes, dichtes und wasserabweisendes Fell. Zwischen den Zehen ragen Fellbüschel, die „Schneeschuhe“, heraus.. Ein ausgewachsener Kater kann von Nasen- bis Schwanzspitze über 1,20 Meter lang und über 12 Kilogramm schwer werden.



Die Maine Coon ist ein begabter Jäger. Außerdem sind sie im Allgemeinen intelligente und verspielte Tiere. Sie benutzen mit Vorliebe ihre Pfoten, was dazu führt, dass sie problemlos Türen und Wasserhähne öffnen und kleine Objekte aufnehmen können. Maine Coons sind auch begabte „Apportierer“. Viele Maine Coons nehmen ihr Futter mit der Tatze auf und fressen nicht direkt aus dem Futternapf, sie sind auch sehr oft ausgesprochen wasserliebend und spielen gerne damit. Ihre Stimme ist eher leise und sehr hoch, was eigentlich nicht zur Größe der Tiere passt. Die Maine Coon ist sowohl mit Menschen als auch ihren Artgenossen sehr gesprächig. Trotz der leisen „gurrenden“ Stimme kann sie ganz gezielt und sehr deutlich auf ihre Wünsche aufmerksam machen. Häufig sind Maine Coon sehr „sozial“ eingestellte Katzen.
Ihr Umgang mit Menschen ist als ausgesprochen freundlich und anhänglich zu bezeichnen. Aggressives Verhalten von Maine Coon ist sehr selten, auch gegenüber Kleinkindern.

Die meisten dieser Charaktereigenschaften findet man auch bei Crispin selbst wieder.







Geboren und aufgewachsen ist Crispin Alistair Barnes in Shadow Falls. Seine Familie war schon immer wohlhabend, da sein Vater Anthony damals die größte Anwaltskanzlei der Stadt gründete; somit fehlte es dem Jungen an nichts in seiner Kindheit. Die fünfköpfige Familie lebte in einem großen Haus am Rande der Stadt ein glückliches Leben. Seine Eltern waren beide Wesen; sein Vater war - wie auch Crispin - ein Tierwandler und seine Mutter Elizabeth war eine mächtige Hexe. Somit lernte er schon früh mit seinen Fähigkeiten umzugehen. Zwar steckten nur die Gene eines Tierwandlers in ihm, doch von seiner Mutter erbte er eine besondere Fähigkeit: Er konnte Flammen lenken und kontrollieren.
Seine zwei Jahre ältere Schwester Felicity und sein drei Jahre jüngerer Bruder Quinn schienen nicht das gleiche Glück zu haben wie er; sie war lediglich eine Hexe und er war ein Tierwandler, jedoch schienen beide nicht sonderlich gut mit ihren Kräften umgehen zu können. Weil er Kräfte beider Wesen in sich vereinte, war er immer schon der ganze Stolz seines Vaters. Diesem war es besonders wichtig, dass seine Kinder in allem perfekt waren, sodass zwischen den Geschwistern oft Konkurrenzkämpfe ausbrachen; wer konnte am Besten mit seinen Kräften umgehen, wer war der schlaueste, wer brachte die besten Noten nach Hause. Mit der Zeit verschlechterte sich ihr Verhältnis zunehmend. Zuerst störte das den heranwachsenden Crispin nicht, schließlich war er derjenige, der die anderen Beiden am meisten übertraf. Doch ihm wurde erst bewusst, wie wichtig ihm eigentlich seine Familie war, als seine Schwester beinahe seinen Bruder tötete. Felicity war eigentlich nur dabei ihre Zauberkräfte zu trainieren. Dabei bemerkte sie allerdings nicht, dass Quinn sie beobachtete. Er wollte sich nur einen kleinen Scherz erlauben und sie erschrecken. Doch dies ging fürchterlich schief und sie verletzte ihren Bruder so stark, dass er beinahe starb. Das Verhältnis zwischen den Geschwistern änderte sich danach nur minimal, durch den weiterhin bestehenden Druck ihres Vaters, doch Crispin bereut es bis heute keinen guten Draht zu ihnen zu haben.
In der Privatschule, die er - genauso wie seine Geschwister - besuchte, hatte er ein paar Freunde, doch niemand Bedeutendes. Die Einzige, die ihm wirklich wichtig war, war eine junge Dame namens Emilia Cooper. Die Coopers waren sehr gut mit den Barnes befreundet und so kannte er sie schon bevor sie zusammen auf eine Schule gingen. Sie waren beste Freunde und sie war seine erste große Liebe. Lange Zeit war er in sie verliebt, selbst nachdem sie schon ihren Abschluss von der High School hatten und er ein Architektur-Studium begann. Doch er wagte es nicht ihr zu sagen was er fühlte. Erst, als sie dann bereits mit einem Typen zusammen war und mit ihm zusammenziehen wollte, brachen seine Gefühle aus ihm heraus, noch während sie ihm von ihrem Plan berichtete. Eine Zeit lang brachen sie den Kontakt ab, denn er wollte, dass sie glücklich ist. Doch letztendlich entschied Emilia sich für Crispin und sie wurden ein Paar. Schon nach kurzer Zeit zogen sie zusammen, heirateten und Emilia wurde schwanger. Beide konnten ihr Glück nicht fassen. Sie schien perfekt für ihn zu sein, unterstützte ihn in all seinen Plänen, wie dem Wunsch ein eigenes Architekturbüro zu gründen, mit dem er letztlich auch sehr erfolgreich wurde.
Was allerdings Emilia nicht wusste; Crispin war ein Wesen. Ihre Familie waren mit diesen nicht vertraut und er hatte ein striktes Verbot auch nur ein Wort darüber zu verlieren. Am Anfang war ihre Beziehung ein Traum, doch das änderte sich nach einigen Jahren. Früher hatte sie seine alberne Art geliebt - nun schien diese sie zu stören. Sie hielt ihm beinahe dauerhaft vor, dass er nicht verantwortungsbewusst war. Crispin fühlte sich zunehmend eingeengt.
Eine Zeit lang überlebte ihre Ehe. Er versuchte sie zu retten mit süßen Gesten und wollte ihr immer wieder seine Liebe beweisen. Eines Abends, als er mit seinen Freunden unterwegs war, ließ er sich sogar - bestimmt aber eher, weil er zu betrunken war, um richtige Entscheidungen zu treffen - ein Tattoo stechen mit ihrem Namen in chinesischen Schriftzeichen. Was sich später herausstellte - dort stand nicht "Emilia" sondern "Depp". Eine ziemliche Blamage, wofür er auch von seiner Frau ordentlich beschimpft wurde. Irgendwann schien die Beziehung keinen Sinn mehr zu machen; sie trennten sich, als Amara und ihr Zwillingsbruder 14 waren. Emilia und sein Sohn zogen in ein Haus gegenüber und das Verhältnis war immer noch freundschaftlich, aber es war nie wieder dasselbe. Er liebte sie noch immer und wünschte sich, dass Alles so sein könnte, wie am Anfang, doch so einfach war es wohl nicht.
Außerdem konnte er durch ihren Auszug kein gutes Verhältnis zu seinem Sohn aufbauen, da dieser ihn als Schuldigen betrachtete an dem Aus der Beziehung. Auch Amara verschwieg Crispin fortwährend das Wesen, das in ihm steckte. Sie schien nicht die gleichen Gene in sich zu tragen, also sah er keinen Grund dazu sie darüber in Kenntnis zu setzen. Es wäre sicherer für sie und somit war seine Entscheidung getroffen. Sie war immer sein ganzer Stolz.



Geboren & aufgewachsen in Shadow Falls
kein guter Draht zu seiner älteren Schwester & seinem jüngeren Bruder durch den stetigen Konkurrenzkampf, ausgelöst durch seinen Vater
durch diesen kam sein Bruder einmal beinahe um
heiratete später seine Sandkastenfreudin - diese wusste allerdings nicht, dass er ein Tierwandler war
zusammen bekamen sie zwei Kinder - die Zwillinge Amara & (?)
er studierte Architektur & eröffnete später ein eigenes, sehr erfolgreiches Architekturbüro
die Beziehung änderte sich irgendwann & ihm fielen zunehmend Dinge auf, die ihn störten
sie störten zunehmend Dinge, die sie früher an ihm liebte & kritisierte ihn aufgrund dieser
sie trennten sich, als die Zwillinge 14 Jahre alt waren
seine Ex-Frau & sein Sohn zogen in das Haus gegenüber ein
sie haben noch ein freundschaftliches Verhältnis, aber insgeheim trauert er der Beziehung hinterher
zu seinem Sohn entwickelte er bisher nie einen guten Draht (er glaubte, Crispin wäre Schuld an der Trennung)




Amara K. Barnes beloved daughter 21 years old

„A daughter is one of the most beautiful gifts this world has to give.“

Amara war schon immer der wichtigste Mensch in meinem Leben. Sie ist mein Augenstern. Ich würde Alles für sie tun, damit sie glücklich und sicher ist. Jeder, der auch nur eine Gefahr für sie darstellt - dabei ist es egal, ob es um ihr Leben geht oder um ihr Glück - wird eliminiert. ^~^





Cosmin E. Nesovici best friend 119 years old

„We'll be best friends forever because you already know too much.“

Zuerst verband uns nur eine rein geschäftliche Beziehung; Cos hatte wohl einen Kunden, der zu viel Geld hatte und mit keiner der Wohnungen, die er ihm präsentierte, zufrieden war. Somit wandte sich der Mobilienmakler an mich, damit ich ein Haus ganz nach den Wünschen des extravaganten Kunden designen konnte. Wir verstanden uns auf Anhieb gut, doch ich dachte mir nichts weiter dabei.
Bis ich eines nachts einen sehr besorgniserregenden Anruf aus dem Krankenhaus erhielt. Der junge Mann hatte eine Überdosis und den Ärzten wurde mein Name mitgeteilt für den Anruf von Angehörigen. Daraus entwickelte sich letztlich eine sehr merkwürdige Freundschaft.

- to be continued -


„Good friends discuss their sex lives. Best friends talk about poop.“


nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Nikolaj Krylow, Magnus Lethbridge-Elder, Matthew Lockhart, Satoshi Akamori, Bael

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Faith Livia Duncan
Besucherzähler
Heute waren 43 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 89 Gäste und 43 Mitglieder online.


disconnected Das große PB-Gewusel Mitglieder Online 5
Xobor Forum Software von Xobor